Homebrew-Fähigkeit der Nintendo Switch ermitteln

Bestimmte Hardwarerevisionen der Nintendo Switch können dazu genutzt werden Homebrew-Software auf dieser abzuspielen. Möglich wird dies durch einen Fehler in älteren Revisionen der Hardware der Switch.

ismyswitchpatched.com

Anhand der Seriennummer kann festgestellt werden, wie alt die entsprechende Switch ist und dementsprechend abgeschätzt werden, ob es sich um eine ältere Hardwarerevision handelt. Die Webseite ismyswitchpatched.com nimmt einem diese Arbeit ab. Nach der Eingabe der Seriennummer erhält der Nutzer die Information, ob die entsprechende Konsole wahrscheinlich Homebrew fähig ist.

MikroTik-Router per SSH konfigurieren

Die Router von MikroTik können auf unterschiedlichsten Wegen konfiguriert werden. Zum einen kann das Windows-Tool WinBox genutzt werden. Daneben existiert ein Webinterface und als dritte Möglichkeit der Zugang per SSH. Um sich per SSH mit dem Router verbinden zu können, muss der MikroTik-Router über eine IP-Adresse verfügen. Anschließend kann er per SSH konfiguriert werden:

ssh admin@192.168.1.1

Als Nutzername muss admin genutzt werden. Bei einem frischen System ist für den Nutzer admin noch kein Passwort gesetzt.

Nach dem Login wird der Nutzer von einem Prompt in Empfang genommen

Damit kann der Router nun über die SSH-Verbindung konfiguriert werden.

Nginx-Konfiguration per GUI

Bei der Nutzung des freien Webservers Nginx müssen für die einzelnen Domains Konfigurationen erstellt werden. Im Normalfall werden diese von Hand erstellt, allerdings existieren mittlerweile Werkzeuge, um diese auf anderem Wege zu erzeugen.

Über die Oberfläche kann eine Nginx-Konfiguration erzeugt werden

Eines dieser Werkzeuge ist nginxconfig.io. Über die Webseite kann eine Konfiguration erstellt werden, indem die gewünschten Optionen ausgewählt werden. Auch kann mit vorgefertigten Presets gearbeitet werden. Für den Einsteiger ist sicherlich interessant, dass er so ein Gefühl für Möglichkeiten von Nginx bekommt. Der Quelltext des Dienstes kann über GitHub bezogen werden. Er ist unter der MIT-Lizenz lizenziert und damit freie Software.

Hello, World!

Wer mit einer neuen Programmiersprache anfängt, der schreibt in den meisten Fällen ein sogenanntes Hello, World!-Programm. Ziel eines solchen Programmes ist es einfach folgende Zeile auszugeben:

Hello, World!

Nun sehen diese Programme in den gebräuchlichen Sprachen meist recht ähnlich aus, aber es geht durchaus auch anders, wie die The Hello World Collection zeigt.

helloworldcollection.de

Begonnen wurde diese Kollektion 1994 und ist mittlerweile wahrscheinlich das Verzeichnis mit den meisten Hello, World!-Programmen auf der Welt. Im Moment umfasst die Kollektion 592 dieser Programme in unterschiedlichen Sprachen. Zu finden ist die Seite unter helloworldcollection.de.