Videos vom Bildschirm unter Windows aufnehmen

Screenshots können unter Windows schon seit Jahrzehnten aufgenommen werden. Bei Videos wurde bis vor einiger Zeit immer noch spezielle Software benötigt. Allerdings funktioniert das Ganze mittlerweile auch mit Bordmitteln unter Windows 10. Dazu muss die Windows-Taste zusammen mit der Taste G gedrückt werden.

Nach dem Druck auf Windows + G erscheint das Fenster

Anschließend öffnet sich ein Fenster, in welchem die Aufnahme konfiguriert und gestartet werden kann. Nachdem die Aufnahme beendet ist, findet sich das Ergebnis dieser in dem Ordner im Nutzerordner unter Videos.

Nie gesehen; nie gehört

Auf YouTube finden sich aberwitzig viele Videos. Und von Minute zu Minute werden weitere Stunden an Videomaterial auf der Plattform hochgeladen. Da ist es nicht weiter verwunderlich das es eine Unzahl an Videos gibt, welche auf YouTube noch nie oder nur sehr selten betrachtet wurden. Der Dienst Underviewed findet solche Videos bietet sie dem Nutzer an.

Auch für Musik gibt es Dienste, welche den Schatz des Ungehörten heben

Das Ganze gibt es nicht nur für Videos, sondern auch für Musik. Der Dienst Forgotify sucht Songs die noch nie oder sehr selten gehört wurden und spielt sie ab. So können Stunden damit verbracht werden das Ungesehene und Ungehörte zu genießen.

Videos vom Bildschirm unter macOS Mojave aufnehmen

In macOS Mojave wurde die integrierte Funktionalität für die Aufnahme von Screenshots erweitert. Neben den bekannten Kombinationen Shift + Command + 3 (Screenshot des kompletten Bildschirmes) und Shift + Command + 4 (Aufnahme einer Auswahl oder eines Fensters) ist unter Mojave die Kombination Shift + Command + 5 hinzugekommen.

Die neue UI für die Bildschirmaufnahme unter macOS Mojave

Bei dieser Kombination öffnet sich ein Interface, in welchem ausgewählt werden kann ob ein Screenshot oder ein Video aufgenommen werden soll. Videos werden in einem MOV-Container, unter Nutzung des Codec H264, aufgenommen. Dabei wird nicht nur der sichtbare Inhalt, sondern auch der Ton mit aufgezeichnet. Viele Anwendungsfälle, für die früher der QuickTime-Player oder Spezialsoftware benötigt wurde, dürfte diese neue Funktionalität damit abdecken.

Siri; die Neuheit aus den 80ern

Das Siri vor einigen Jahren erfunden wurde ist ja ein Trugschluss. Zu mindestens in diesem Video wird gezeigt wie Siri in der 80er Jahren aussah:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=xGcrvGTMgkg

Vorgestellt wird in dem Video die MS-DOS Version von Siri, mit all ihren Stärken und Schwächen. Auf dem Kanal des Autors findet man weitere Zeitreise-Videos, mit heute bekannten Apps.