Probleme mit der Synchronisation unter Enpass 6

Vor knapp einem halben Jahr bin ich vom Passwort-Manager 1Passwort in Richtung Enpass umgestiegen. Vor ein paar Tagen ist die neue Version Enpass 6 erschienen, welche eine neue Oberfläche, die Unterstützung für mehrere Tresore und einige andere Dinge mitbringt. Bedingt durch die Änderungen funktioniert die Synchronisation leider nicht mehr; so das diese neu konfiguriert werden muss.

Einige Neuerungen führen zu Problemen bei der Synchronisation

Hintergrund hierfür ist das Zurücksetzen der Einstellungen nach dem Upgrade auf Enpass 6. Unter Enpass nutzte ich WebDAV (in diesem Fall eine Nextcloud-Instanz) zur Synchronisation mit einer URL nach dem Schema:

https://example.com/remote.php/webdav/Apps/Enpass

Wird die bestehende URL genutzt führt dies zu einem Fehler in der Synchronisation. Bedingt ist durch die Änderung des Formates, welches von Enpass im WebDAV-Ordner abgelegt wird. Dieser muss vor einer erneuten Synchronisation gelöscht werden. Daneben muss die URL angepasst werden:

https://example.com/remote.php/webdav/Apps

Der Ordner Enpass muss nicht mehr explizit angegeben werden, da dieser unter Enpass 6 automatisch angelegt wird. Mit diesen Änderungen synchronisiert Enpass wieder ohne Probleme mit einem WebDAV-Ziel.

Eigene Steam ID ermitteln

Neben dem Benutzernamen gibt es unter Steam eine eindeutige ID. Möchte man diese ID ermitteln, so führt der Weg über den Steam-Client. Hier kann in den Einstellungen unter Oberfläche der Punkt Steam URL-Adresszeile anzeigen wenn verfügbar ausgewählt werden.

Die Einstellungen von Steam

Anschließend können die Einstellungen geschlossen werden und auf den Nutzernamen in der rechten oberen Ecke des Steam-Clients geklickt werden. Dort wird nun der Punkt Mein Profil anzeigen ausgewählt. Es öffnet sich ein Fenster in dem sich in der Adresszeile eine URL nach dem Schema:

https://steamcommunity.com/profiles/1234567890/

findet. Bei der Nummer am Ende handelt es sich um die Steam ID des eigenen Profils.

Target Blank

Auch wenn Target Blank ein schöner Name für einen Actionfilm wäre, soll es hier stattdessen um das entsprechende HTML-Attribut:

target="_blank"

gehen. Mit Hilfe dieses Attributes kann man den Browser anweisen die verlinkte URL in einem extra Fenster (bzw. einem Tab) zu öffnen. In einem interessanten Artikel der vor knapp einen Monat erschien geht es um Argumente gehen dieses Attribut, bzw. die Nutzung desselben. Das bezeichneste Argument in dem Artikel, ist wie ich finde, die Tatsache das der Nutzer bei der Nutzung des Attributes bevormundet wird. Schließlich kann der Nutzer selber festlegen ob er einen Artikel in einem extra Tab öffnen möchte. Aus diesem Grund sollten wir die Nutzung von target=”_blank” in Zukunft einfach unterlassen.