Controller unter macOS testen

Nach der Reparatur eines Controller wollte ich diesen unter macOS testen und war auf der Suche nach einer entsprechenden App um dies zu bewerkstelligen. Fündig geworden bin ich bei Controllers Lite.

Mittels Controllers Lite kann der Controller überprüft werden

Die App unterstützt mehrere Eingabegeräte und hebt die entsprechend gedrückten Button und Sticks automatisch hervor, sodass alle Buttons und Achsen des Controllers getestet werden können.

‎Controllers Lite
Preis: Kostenlos

Bezogen werden kann Controllers Lite über den Appstore. Neben der Light-Version existiert außerhalb des Appstores eine Version, welche unter anderem das Mapping des Controllers auf Tasten unterstützt.

Notenschlüssel berechnen lassen

Ab und an benötige ich für Tests, die ich kontrolliere, einen Notenschlüssel. Bei einem solchen Test werden am Ende eine bestimmte Anzahl Punkte vergeben. Anhand dieser Punkte soll nun ein Notenschlüssel errechnet werden. Natürlich kann ein solcher Notenschlüssel problemlos per Hand berechnet werden.

Als Ergebnis wird ein Notenschlüssel bereitgestellt

Einfacher funktioniert das Ganze mit etwas Hilfe. Unter lehrerfreund.de finden sich entsprechende Notenschlüsselrechner. Nach Eingabe der Punktzahl wird unkompliziert ein entsprechender Notenschlüssel berechnet. Dabei werden, je nach Rechner, unterschiedliche Verfahren genutzt.

Erste Erfahrungen mit Stadia

Sobald das Paket mit dem Stadia-Controller verschickt wurde, erhält der Nutzer kurz danach eine Mail mit dem Einladungs-Code für Stadia. Damit kann Stadia ausprobiert werden bevor das eigentliche Paket da ist. Dazu muss im ersten Schritt die Stadia-App geöffnet werden. Diese ist für Android und iOS verfügbar.

‎Google Stadia
Preis: Kostenlos
Stadia
Preis: Kostenlos

In der Stadia-App muss das Google-Konto ausgewählt werden, welches für Stadia genutzt werden soll. Anschließend muss der Einladungs-Code eingegeben werden. Ist dies geschehen, wird der Nutzer bei Stadia begrüßt.

Die Nutzungsbedingungen müssen bestätigt werden

Nachdem die Nutzungsbedingungen akzeptiert wurde, kann ein Avatarbild ausgesucht werden und schließlich der Stadia-Name reserviert werden. Danach werden einige Einstellungen zum Datenschutz abgefragt, unter anderem zu Einladungen in Spiele und der Sichtbarkeit gegenüber anderen Stadia-Nutzern.

Anschließend kann ein Stadia Pro Abonnement abgeschlossen werden. Wenn dieser Schritt abgeschlossen ist, ist Stadia eingerichtet. Ohne gelieferten Controller kann Stadia unter stadia.com ausprobiert werden.

Stadia im Chrome-Browser

Für den Aufruf von Stadia muss zwingend der Webbrowser Chrome von Google genutzt werden. Nach dem Login per Google Account kann das gewünschte Spiel gestartet werden. Dabei können die Spiele mit Maus und Tastatur oder mit einem Controller wie dem Xbox-Controller gespielt werden.

Ich habe Stadia auf einem iMac und einem älteren MacBook Air von 2012 ausprobiert. Beide waren über WLAN an das Internet angebunden. Anfängliche Skepsis wich dabei, sobald das erste Spiel gestartet wurde. Eingaben werden von Stadia prompt verarbeitet und entsprechend visualisiert.

Das Spielen eines Spieles ist mit Stadia ohne Probleme möglich. Ab und an gibt es kleinere Ruckler, welche einige Sekundenbruchteile dauern. Ansonsten funktioniert das Spiele-Streaming über Stadia ohne größere Probleme.

Spiele werden im Moment direkt über die Stadia-App gekauft werden. Ein Kauf über andere Kanäle, wie unter stadia.com, soll erst in Zukunft möglich sein. Das Gleiche gilt für den Buddy Pass. Mit diesem ist es möglich jemanden zu Stadia einzuladen. Dieser wird in den nächsten Wochen bereitgestellt.

Schlaganfälle schnell erkennen

Bei einem Schlaganfall ist Zeit ein kritischer Faktor. Auch für Laien ist es möglich einen Schlaganfall relativ schnell zu erkennen. Dazu wurde der sogenannte FAST-Test entwickelt. FAST steht hierbei für Face, Arms, Speech und Time und gibt die Reihenfolge für den Schnelltest vor.

Im Falle eines Falles wird schnell Hilfe benötigt

Der Test besteht im Endeffekt aus drei Fragen, welche gestellt werden müssen. Kann der Betroffene gleichmäßig lächeln? Können die Arme nach vorne gestreckt und die Handflächen nach oben gehalten werden? Kann die Person einen einfachen Satz nachsprechen? Wenn diese Fragen bzw. ein Teil davon mit Nein beantwortet werden, sollte unverzüglich der Rettungsdienst unter 112 alarmiert werden.