MikroTik-Router über die Weboberfläche aktualisieren

Seit einigen Jahren nutze ich Router von MikroTik. Diese Router verfügen über ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und bieten eine große Bandbreite an Funktionalität. Die Konfiguration kann über die Windows-Applikation Winbox, das Webinterface oder über das Terminal vorgenommen werden. Soll der Router über das Webinterface auf die neuste Version gebracht werden, so muss sich im ersten Schritt eingeloggt werden.

Über das Webinterface werden die Pakete aktualisiert

Anschließend wird über die WebFig-View der Punkt System und dort der Punkt Packages ausgewählt. Dort kann nun der Download&Install-Button genutzt werden, um das Update durchzuführen. Nach der anschließenden Bestätigung wird das Update durchgeführt und der Router neugestartet.

Im zweiten Schritt wird die Firmware aktualisiert

Nachdem die Pakete aktualisiert wurden, kann nun die Firmware aktualisiert werden. Dazu wird im Menü der Punkt System und dort der Unterpunkt Routerboard ausgewählt. Über den Button Upgrade kann die Aktualisierung der Firmware, nach einer Sicherheitsabfrage, gestartet werden. Anschließend sollte der Router über den Punkt System und den Unterpunkt Reboot neugestartet werden. Hintergrund ist, dass die alte Firmware bis zum Neustart bestehen bleibt.

FUK – The System

Für einen netten Pen & Paper Rollenspielabend waren wir auf der Suche nach einem einfachen und halbwegs universellen System zur Durchführung dieses Rollenspiels. Idealerweise sollte dieses Regelwerk unter einer freien Lizenz lizenziert sein. Fündig wurden wir schließlich bei FUK – The System.

fuk-the-system.de

Das System besticht durch seine Einfachheit, so das die Regeln in einer halben Stunden gelesen und verstanden werden können. Lizenziert ist das System unter der Creative Commons Lizenz CC-BY in der Version 4. Die Regeln, Charakterbögen und weitere Tools können auf der offiziellen Seite des Projektes heruntergeladen werden.

OUYA Systemupdate “Ogopogo” erschienen

Vor ein paar Tagen erschien das erste Systemupdate für die OUYA welches einen Codenamen trägt. Die größte Neuerung im “Ogopogo” genannten Update dürfte dabei die “External Storage” Funktion sein. Gemeint ist damit die Möglichkeit, Spiele für die OUYA auch auf einem angeschlossenen USB-Stick oder einer externen Festplatte zu speichern. Die Funktionalität ist allerdings noch nicht für alle Nutzer verfügbar, sondern wird im Rahmen einer Closed Beta getestet. Nach einer erfolgreichen Anmeldung, kann man das ganze allerdings ausprobieren.

Die OUYA im Karton

Die OUYA im Karton

In der Detailansicht der Spiele, können nun auch bereitgestellte Videos abgespielt werden. Der Bildschirm zum Login enthält seit dem Update eine Möglichkeit das Passwort zurückzusetzen, für den Fall das man dieses vergessen hat. Die Beschriftung des Download-Button wurde von “Download” auf “Free Download” geändert, um dem Nutzer klarer zu zeigen, das bei diesem keine Kosten entstehen. Neben diesem größeren Features wurde eine Menge Fehler behoben, unter anderem ein Fehler durch welchen die OUYA vom HDMI Signal des angeschlossenen Fernsehers geweckt wurde. Neben der Verbesserung der Suchfunktion gab es auch einige Verbesserungen für Entwickler. Der komplette Changelog kann auf der offiziellen OUYA Seite eingesehen werden.