bsnes; neu aufgelegt

Im Oktober 2004 erblickte der Emulator bsnes das Licht der Welt. Im Gegensatz zu anderen Emulatoren für das Super Nintendo Entertainment System hatte bsnes einen Vorteil: er emulierte die Spiele akkurat. Erreicht wurde dies dadurch das der Emulator das SNES ohne irgendwelche Hacks und Abkürzungen emulierte. Stattdessen wurden die einzelnen Chips, wie der SPC 700 oder der Super FX Chip, taktgenau emuliert. Das wiederum wirkte sich auf die Systemvorraumsetzungen aus, so das bsnes entsprechend CPU lastig war. Dieser Aufwand bei der Emulation führte dazu das bsnes der einzige SNES-Emulator war, welcher alle kommerziell erhältlichen Spiele des SNES fehlerfrei emulieren konnte.

Die aktuelle Version des Emulators bsnes

Im Laufe der Jahre wurde aus bsnes der Emulator higan. Dieser emulierte nicht nur das SNES, sondern auch andere Systeme wie das Nintendo Entertainment System, die Game Boy-Familie und das Sega Master System. In der Community kamen Versionen wie bsnes-classic auf, welche versuchten die ursprüngliche Version weiterzuentwickeln. Mitte Mai verkündete byuu die Wiederaufnahme des bsnes-Projektes.

Neben der Auskopplung als Standalone SNES Emulator, welcher den Kern von higan nutzt, soll das ganze aufgrund eines auf mehrere Thread aufgeteilten Rendering entsprechend performant aber auch akkurat emuliert werden. Im Gegensatz zum ursprünglichen bsnes, soll ein verstärkter Fokus auf eine einfache Handhabung gelegt werden. Dies umfasst unter anderem das direkte Laden von ROMs, das automatische Mapping von Gamepads und die Unterstützung für Soft-Patching. Kurz zusammengefasst hat es byuu in der entsprechenden Ankündigung:

The goal is to provide all of the recent higan SNES emulation improvements and the SNES preservation project work to a wider audience.

Bezogen werden kann die aktuelle Version von bsnes über die Projektseite. Aktuell stehen nur Binaries für Windows zur Verfügung; Linux und macOS sollten allerdings folgen. Der dazugehörige Quellcode (bzw. der von higan) befindet sich auf GitLab und ist unter der GPL in Version 3 lizenziert. Damit ist higan und das wieder aufgelegte bsnes freie Software.

Spiele die wir niemals spielen werden

Spiele werden veröffentlicht und sind fertig. So ist es zumindestens vor dem Aufkommen von Early-Access-Titeln, wie man sie heutzutage auf Steam findet, gewesen. Interessanterweise unterscheiden sich die frühen Versionen und selbst die Beta-Versionen noch teilweise deutlich von dem finalen Spiel.

unseen64.net

Auf der Webseite Unseen64 findet man ein riesiges Archiv von Berichten rund um Spiele aus ihrem Alpha- und Beta-Stadium. Viele Beiträge sind mit Screenshots versehen, so dass man sich die Unterschiede zu Gemüte führen kann. So findet man Informationen über eine Grand-Theft-Auto-Variante für das Nintendo 64, ein Banjo Kazooie Ableger für den Gameboy Color oder eines abgebrochenen Projektes der Starfox-Macher für das SNES. Der Besuch auf unseen64.net lohnt sich also für alle Spieleinteressierten.

Secret of Evermore Speedrun

Für die nächste Folge des Invictus Deus Ex Machina Podcast betreibe ich im Moment etwas Recherche über das SNES Spiel Secret of Evermore. Dabei schaute ich mir auch einen Speedrun an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=sS-dVAo7PmE

Was an diesem Speedrun interessant ist, sind die Glitches welche ausgenutzt und parallel dazu im Video erklärt werden. Wie man der Seite speedrun.com entnehmen kann, liegt der Rekord im Moment bei 1h 16m 26s 170ms. Auch der Eintrag bei den Tool-assisted Speedruns ist in diesem Zusammenhang sehr interessant.

Stardew Valley

Früher spielte ich auf dem Super Nintendo Entertaiment System (SNES) Harvest Moon. Dabei handelt es sich um eine Farmsimulation, in welcher man besagte Farm bewirtschaften musste. Gleichzeitig ging man Beziehungen mit den Dorfbewohnern ein. Für damalige Verhältnisse bot Harvest Moon eine beachtliche Spieltiefe. Bei den aktuellen Teilen von Harvest Moon kam dieses Spielgefühl leider nicht mehr auf. Ein Nachfolger im Geiste ist Stardew Valley von ConcernedApe bzw. Eric Barone. Veröffentlicht wurde das Spiel im Februar 2016. Seit der Veröffentlichung erschienen immer wieder Updates, welche neue Inhalte in das Spiel brachten. Die nächste größere Änderung ist die Einführung eines Mehrspielermodus, so das man die Farm nicht mehr alleine bewirtschaften muss.

Die Farm im Winter

Nachdem man eine Farm von seinem Großvater geerbt hat, welche im besagten Stardew Valley liegt, gilt es diese Farm zu bewirtschaften und zu pflegen. Daneben interagiert man mit den Dorfbewohnern und mit der Zeit kann man bestimmte Dorfbewohner heiraten. Das Spiel bietet dabei problemlos Inhalte für siebzig bis hundert Spielstunden; in vielen Fällen auch darüber hinaus. Ab und an stellt sich im Spiel das Gefühl ein, alles entdeckt zu haben. Doch plötzlich wird man sich neuer Möglichkeiten bewusst und entdeckt neue Gefilde in Stardew Valley.

Im Inneren des Farmhauses

Der Autor von Stardew Valley, Eric Barone, arbeitete mittlerweile mehrere Jahre an diesen Spiel, bis er es schlussendlich veröffentlichte. Es ist in C# geschrieben und basiert auf dem Microsofts XNA Framework bzw. für die Linux und macOS-Versionen auf MonoGame. Das Spiel ist für viele Sprachen wie Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch und auch Deutsch lokalisiert. Für das Spiel orientierte sich Eric Barone stark an Harvest Moon und dessen Einflüsse sind an jeder Ecke zu spüren. Alles in allem kann man Stardew Valley guten Gewissens als Meisterwerk bezeichnen, welches man bedenkenlos kaufen kann.

Stardew Valley
Preis: 13,99 €

Die offizielle Seite des Spieles ist unter stardewvalley.net zu finden. Daneben existiert eine Wiki, mit allen Informationen rund um das Spiel. Neben der PC- und Mac-Version existieren mittlerweile Umsetzungen für die Switch, die XBox One und die Playstation 4.

8Bitdo SFC30 Firmware aktualisieren

Die Firma 8Bitdo stellt eine Reihe von Controllern her. Einer dieser Controller ist eine Kopie des SNES-Controllers. Die Controller werden von 8Bitdo aktiv mit Updates versorgt. Erscheint eine neue Firmware, so muss diese auf den Controller gespielt werden. Um ein Update der Firmware durchzuführen muss die aktuelle Version der Firmware von der Webseite des Herstellers heruntergeladen werden.

Der SFC30 Controller von 8Bitdo

Anschließend wird die Update-Anwendung, welche für macOS und Windows verfügbar ist, gestartet. Der Controller selbst sollte vor dem Firmware-Update geladen sein. Ist dies der Fall, kann er in den Firmware Upgrade Modus versetzt werden. Dazu müssen die Tasten L + R + Start gleichzeitig für etwa drei Sekunden gedrückt werden. Anschließend blinken die beiden LEDs auf der Rückseite des Controllers regelmäßig. Nun kann der Controller angeschlossen werden und das Update durchgeführt werden.

Das Firmware Update läuft

Dazu muss nach einem Druck auf den USB Update-Button, die entsprechende Firmware-Datei ausgewählt werden. Anschließend wird das Update durchgeführt, welches in etwa eine bis zwei Minuten in Anspruch nimmt. Nach dem Abschluss des Updates kann die USB-Verbindung getrennt werden. Der Controller ist nun mit der neuen Version der Firmware bestückt.