Karten im RPG Maker MV verknüpfen

Im RPG Maker MV sind Karten die Essenz des Editor. Aus vielen unterschiedlichen Karten wird am Ende ein fertiges Spiel. Damit dies der Fall ist müssen die unterschiedlichen Karten im RPG Maker MV miteinander verknüpft werden. Dies geschieht über entsprechende Ereignisse.

Eine Weltkarte im RPG Maker MV

Um mehrere Karten miteinander zu verknüpfen, benötigt man im ersten Schritt mindestens zwei Karten. Anschließend wählt man im RPG Maker MV den Ereigniseditor aus und erstellt mit einem Doppelklick auf dem gewünschten Feld ein neues Ereignis. Unter Inhalte wird nun ein neuer Ereignisbefehl erstellt und dort der Befehl Spieler übertragen… ausgewählt. Zu finden ist dieser Befehl auf der zweiten Seite des sich öffnenden Fensters. Anschließend kann man eine Karte und Position auswählen zu welcher der erstellte Warp führen soll. Als Auslöser für das Event sollte in den meisten Fällen Spielerberührung ausgewählt werden.

Im Ereigniseditor wird der Warp angelegt

Damit ist ein einfacher Übergang von einer Karte zur nächsten Karte geschaffen worden. Für den Rückweg sollte ebenfalls ein entsprechendes Event erstellt werden. Daneben können Warps ebenfalls über die schnelle Ereigniserstellung im Kontextmenü des Ereigniseditors erstellt werden. Neben einfachen Übergängen von einer Karte zur nächsten, lassen sich auch kompliziertere Verknüpfungen zwischen den Karten herstellen. Eine häufig genutzt Variante kommt hierbei bei dem Übergang von der Weltkarte zu einer regulären Karte vor. Eine Stadt kann z.B. von vier Seiten betreten werden. Wenn man die Stadt auf der Weltkarte von links betritt, sollte der Charakter ebenfalls auf der linken Seite der Stadt auftauchen.

Je nach Blickrichtung wird der Charakter an eine andere Stelle teleportiert

Um diesen Fall abzudecken, erzeugt man ein Ereignis mit einer bedingten Verzweigung, welche in der Kategorie Ablaufsteuerung der Ereignisbefehle zu finden ist. Als Bedingung für die Verzweigung kann die Blickrichtung des Charakters genutzt werden. Für jede gewünschte Blickrichtung muss eine bedingte Verzweigung mit dem entsprechenden Warp erstellt werden. So wird der Charakter je nach Blickrichtung an eine andere Position der verknüpften Karte übertragen.

Schalter und Variablen im RPG Maker MV

Wenn man den RPG Maker MV nutzt wird man feststellen, dass im Event-Editor unter anderem die Begriffe Schalter, Variablen und Selbstschalter auftauchen. Gemeinsam ist diesen drei Konstrukten, dass in ihnen Daten gespeichert werden können. Je nach Anwendungszweck sollte man hier das am besten passende Konstrukt wählen. Grundsätzlich unterscheiden sich die drei Konstrukte in ihrem Gültigkeitsbereich. Schalter und Variablen gelten global und können aus jedem beliebigen Event heraus ausgelesen und verändert werden. Die Selbstschalter hingegen sind nur im Kontext des aktuellen Events gültig.

Der Event-Editor des RPG Maker MV

Neben dem Gültigkeitsbereich gibt es noch einen Unterschied in den Werten, welche Schalter und Variablen abbilden können. Schalter können nur zwei Werte (EIN und AUS) speichern. Sie sind damit mit einem boolean-Datentyp vergleichbar. Daneben gibt es Variablen; diese speichern eine Ganzzahl. Sie sind damit mit einem Integer-Datentyp zu vergleichen. Bei der Arbeit mit den globalen Schaltern und Variablen sollte darauf geachtet werden, das die Nutzung der jeweiligen Variablen dokumentiert wird, da diese leider nicht benannt werden können. Stattdessen besteht ihre Bezeichnung aus einer Nummer z.B. 0001.

RPG Maker MV Autorun-Event nur einmal ablaufen lassen

Beim RPG Maker MV gibt es Events. Mit diesen Events kann das Spiel gestaltet werden. Für ein Intro-Event stand ich nun vor dem Problem, dass das Event nur einmal ausgeführt werden sollte. Bei mir wiederholte sich das Event allerdings ständig. Da es sich um ein Autorun-Event handelte, startete dieses beim Betreten des Raumes jedes Mal von Neuem. Die Möglichkeit das Event über den entsprechenden Event-Befehl zu löschen funktionierte in diesem Fall ebenfalls nicht. Das Löschen eines Events kann nur dann genutzt werden, wenn der Spieler nicht während des Events auf eine andere Karte transferiert wird.

Seite 1 des Events

Die Lösung für dieses Problem ist relativ einfach. Auf der ersten Seite des Events erstellt man das eigentliche Event. Als Auslöser wird hierfür Autorun gewählt. Am Ende des Events wird der Selbstschalter A auf EIN gesetzt. Anschließend wird eine zweite Seite erstellt. Auf dieser Seite kann der Auslöser ebenfalls auf Autorun gestellt werden; es ist allerdings nicht zwingend nötig. Wichtig ist hingegen, dass die Bedingung Selbstschalter ausgewählt wird und mit dem Selbstschalter A verknüpft wird.

Seite 2 des Events

Bei der Ausführung des Events führt dies nun dazu, dass sobald der Selbstschalter A gesetzt ist, statt der ersten Seite des Events, die zweite Seite ausgeführt wird. Da diese keine Befehle enthält ist das Event damit beendet. Theoretisch kann man so in einem Event eine ganze Kaskade von fortschreitenden Eventteilen schaffen. Der Hintergrund hier ist das die Eventseiten dafür gedacht sind ein Event unter unterschiedlichen Bedingungen anders zu gestalten. Die Dokumentation des RPG Maker MV erklärt das Ganze so:

[Event Pages] are responsible for this. Event pages [conditionally] determine the contents of events. You can have one event with up to 20 event pages, and specify different images, triggers, and what processes are run for each. In other words, you can [conditionally] choose from 20 different events for one map event.

Plugins für RPG Maker MV Projekte

Der RPG Maker MV ist eine Anwendung mit welcher einfach Rollenspiele erstellt werden können, ohne das tiefgreifende Programmierkenntnisse benötigt werden. Der RPG Maker MV reiht sich in eine lange Reihe von RPG Makern ein, welche seit 1992 auf den Markt gebracht wurden.

Ein RPG Maker MV Projekt

Von der Basisfunktionalität des RPG Maker MV ausgehend, existieren eine Reihe von Plugins, welche neue Funktionalität hinzufügen oder bestehende Funktionalitäten abwandeln. Neben einzelnen Plugins gibt es eine Reihe von Pluginsammlungen für den RPG Maker MV. Dazu zählen die kleineren Sammlungen wie die Victor Engine Scripts, die Plugins von SumRnDm und den Plugins von Galv. Daneben existieren einige größere Anlaufstellen wie die Yanfly Engine Plugins, das MV Plugins-Verzeichnis und die Ressourcen-Seite von rpgmakermv.co.

To the Moon

Die letzten Stunden habe ich damit verbracht das Spiel To the Moon von Freebird Games zu spielen. Es handelt sich dabei um eine Art Rollenspiel, wobei es mehr interaktive Geschichte als Rollenspiel ist. Die Geschichte spielt im Amerika der Zukunft und handelt von einer Firma bzw. einer Agentur, welche die Erinnerungen von Menschen manipuliert. In dem Spiel wird die Agentur von einem sterbenskranken Mann beauftragt seine Erinnerungen so zu manipulieren, das dieser zum Mond geflogen ist. Der Mann weiß allerdings nicht warum er das Bedürfnis hat zum Mond zu fliegen und so versuchen die beiden Mitarbeiter der Agentur Dr. Rosalene und Dr. Watts herauszufinden, was es mit dem Wunsch auf sich hat. Sie reisen dabei von jüngeren zu immer älteren Erinnerungen auf dem Weg zur Lösung des Rätsels.

To the Moon

To the Moon

Das Spiel wirft dabei philosophische Fragen zum Wesen von Erinnerungen und der Frage ob man diese verändern darf auf. Dies wird besonders im letzten Drittel des Spieles mehr als deutlich. Trotz des teilweise doch recht ernstens Themas verliert das Spiel seinen Humor nicht, was an den beiden Hauptcharakteren – Mitarbeitern der Sigmund Corp. – liegt. So werden an vielen Stellen Anspielungen auf Serien, Filme und ähnliches untergebracht – unter anderem wird der Frage nachgegangen wie man einen Flügel in die TARDIS bekommt.

To the Moon
Preis: 7,99 €

Die Spielzeit von To the Moon beträgt etwa vier bis sechs Stunden. Neben dem eigentlichen Hauptspiel, existieren noch zwei kleinere DLCs mit einer Dauer von je zwanzig Minuten. Im Gegensatz zum Hauptspiel, welches in mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch vorliegt, sind die DLC leider nur in Englisch (zumindest in der Steam-Variante, es gibt Übersetzungen zum herunterladen) vorhanden. Technisch wurde das Spiel mit dem RPG Maker XP realisiert. Das Spiel ist dabei für Mac OS X, Linux und Windows verfügbar. Mittlerweile befindet sich ein Nachfolger – genannt Episode 2 – in der Entwicklung welcher Ende 2016 bzw. Anfang 2017 erscheinen soll – in diesem soll es um einen neuen Patienten gehen.