Natürliche Sortierung unter Windows 7 abschalten

Unter Windows werden Dateien im Explorer seit Windows XP natürlich sortiert. Das bedeutet das folgende Dateinamenliste:

1.txt
10.txt
2.txt
20.txt
3.txt

seitdem wie folgt aussieht:

1.txt
2.txt
3.txt
10.txt
20.txt

Möchte man dieses Verhalten abschalten muss der Registry Editor geöffnet werden und dort der Pfad:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer

aufgesucht werden. Dort muss der DWORD-Schlüssel NoStrCmpLogical angelegt und mit dem Wert 1 versehen. Anschließend ist die natürliche Sortierung im Explorer abgeschaltet.

Administrative Freigaben deaktivieren

Unter Windows wird für jedes Laufwerk beim Start eine administrative Freigaben angelegt (die berühmten C$, D$). Diese Freigaben können in der Computerverwaltung gelöscht werden, allerdings werden sie beim Neustart wieder neu angelegt. Möchte man dies verhindern, muss der Registry Editor gestartet werden und dort der Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\LanmanServer\Parameters

geöffnet werden. Je nach System (Server-Betriebssystem oder Workstation) muss dann ein neuer DWORD-Schlüssel anlegt werden. Für Server (z.B. Windows Server 2012) ist dies der Schlüssel:

AutoShareServer

Bei den normalen Systemen (z.B. Windows 7) hingegen muss der Schlüssel:

AutoShareWks

genutzt werden. Ist der Schlüssel nicht vorhanden muss er mit dem Datentyp DWORD angelegt werden. Diese Schlüssel müssen auf den Wert 0 gesetzt werden. Nach einem Neustart des Betriebssystems sind die administrativen Freigaben dauerhaft verschwunden.

Suche im Visual Studio 2010 zurücksetzen

Das Visual Studio 2010 hat eine Suchfunktion um Zeichenketten im Quelltext zu suchen. Das Problem ist das sie sich merkt was bereits gesucht worden ist. Habe ich zum Beispiel schon einmal nach “INT” gesucht und möchte nun aber nach “int” suchen, so wird mir automatisch “INT” vorgeschlagen. Um die Suche zu löschen reicht es dabei den Registryzweig:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\VisualStudio\10.0\Find

zu löschen. Möchte man dies öfter tun, so legt man sich eine clearFindHistory.reg Datei ein und füllt sie mit folgendem Inhalt:

Windows Registry Editor Version 5.00
[-HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\VisualStudio\10.0\Find]

Mit dieser Datei kann dann der entsprechende Zweig in der Registry nun mit einem Doppelklick gelöscht werden.