Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

Einige Landesparlamente haben ihn schon durch gewunken. Den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag kurz JMStV. Das Problem an diesen, er stürzt viele Blogger in eine Bredouille. Sie müssen Inhalte nach Alterstufen kennzeichnen oder Sendezeiten einführen. Aus diesem Grund sind auch schon einige Blogs dabei ihre Schließung vorzubereiten oder sind bereits dabei. Einige Beispiele:

http://koehntopp.de/
http://www.vzlog.de/2010/11/in-eigener-sache-wir-schliesen-am-31-dezember-2010/
http://nextgennetworks.de/index.php?/archives/1060-Ob-ich-dicht-machen-sollte.html

Momentan gehen die Hoffnungen nach NRW das dort die Grünen dagegen stimmen, aber dort gab es folgendes Zitat (über den Twitteraccount der Grünen in NRW):

Wir sind weiterhin gegen den JMStV, die Fraktion hat sich aufgrund parlamentarischer Zwänge anders entschlossen.

Und ich dachte immer jeder Abgeordnete ist nur seinem Gewissen verpflichtet. Nun gut haken wir die Grünen von unserem Wahlzettel ab. Unwählbar.

In Frankreich oder Griechenland hätten die Bürger bei solchen Dingen sicherlich schon das Parlament abgefackelt, aber der deutsche Bürger lässt alles über sich ergehen… Es wird Zeit das wir den entsprechenden Parteien endlich mal zeigen das es so nicht weitergeht und das Kreuz an einer anderen Stelle machen. Hoffentlich an der richtigen…

Update:
– Udo Vetter beruhigt etwas – http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/12/01/warum-blogger-gelassen-bleiben-konnen/
– Pantoffelpunk bleibt – http://blog.pantoffelpunk.de/brechmittel/jmstv-am-arsc
– C Juristen – http://blog.beck.de/2010/11/30/jugendmedienstaatsvertrag-und-altersfreigabe-im-internet
– RA Stadler informiert uns auch – http://www.internet-law.de/2010/12/mein-blog-bleibt-online.html
– AK Vorrat – http://www.pottblog.de/2010/12/02/warum-udo-vetter-und-robert-basic-sich-in-sachen-jugendmedienschutz-staatsvertrag-jmstv-und-die-auswirkungen-auf-blogs-irren/

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.fsm.de/de/jmstv-2011
http://www.netzpolitik.org/tag/jmstv/
http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33758/1.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Jugendmedienschutz-Staatsvertrag
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,732060,00.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Blog-macht-wegen-neuem-Jugendschutzgesetz-dicht-Updates-1144566.html

Das Invertika Update für den November

Und wieder ist es Zeit für ein neues Update von Invertika. Für alle die Invertika nicht kennen, dabei handelt es sich um ein freies Open Source MMORPG welches unter GPL steht. Die offizielle Seite ist dabei unter http://invertika.org zu finden. Auch im November wurde wieder einiges getan.

So wurden einige Orte überarbeitet, wie zum Beispiel die Lemkirche welche nun ein völlig neues Aussehen besitzt. Auch gibt es neue NPCs z.B. in Okitas Haus. Daneben wurden die NPCs umstrukturiert so das nun jeder NPC in einer eigenen Datei liegt, was die ganze Sache für die Entwickler übersichtlicher macht. Auch gibt es nun endlich generische Händler welche dem Spieler beliebige Items abkaufen. Früher wurden nur bestimmte Items akzeptiert, was natürlich ziemlich unflexibel war.

Neue Örtlichkeiten wie das Überwachungszentrum oder das Wüstenlager gibt es nun auch zu bewundern. Einige andere Dinge kann man zu mindestens schon erahnen wie z.B. die Zethek Universität. Wer jetzt neugierig ist der kann sich noch mehr Informationen im Invertika Wiki oder auf der Weltkarte holen. Viel Spaß :)