Schriftarten zum Programmieren

Bei der Entwicklung von Software wird in den meisten Fällen ein wie auch immer gearteter Editor bzw. eine IDE genutzt. Innerhalb dieser IDE ist zur Darstellung des Quelltextes eine Monospace-Schriftart gesetzt. In einer solchen Schriftart sind alle Zeichen gleich breit. In folgendem Beispiel wird das deutlich:

www
iii

Sowohl das w als auch das i haben in einer Monospace-Schriftart die gleiche Breite. Bei der Entwicklung ist dies natürlich sehr praktisch, da dadurch der Quelltext an Übersichtlichkeit gewinnt. Jede IDE liefert in der Voreinstellung eine bestimmte Monospace-Schriftart mit. Soll diese Voreinstellung geändert werden, so findet sich eine große Auswahl an freien Monospace-Schriftarten im Netz. Die Programming Fonts-App erleichtert die Auswahl der passenden Schriftart.

In der App konnten die unterschiedlichen Schriftarten ausprobiert werden

In dieser App können die unterschiedlichen Fonts ausgewählt werden und in einem Editor schnell auf ihre Eignung geprüft werden. Der Quelltext der App ist auf GitHub zu finden. Lizenziert ist das Ganze unter der MIT-Lizenz und damit freie Software.

musicForProgramming(task);

Wer Entwickler ist oder sich anderweitig mit komplizierten Dingen beschäftigt hört dabei meist Musik. Mit dem passenden Soundtrack im Ohr gehen solche Arbeiten leichter von der Hand.

musicforprogramming.net

Auf der Webseite musicforprogramming.net findet man eine Reihe von Mixes, welche diesen Bedürfnissen entsprechen. In der Selbstbeschreibung klingt das dabei so:

Through years of trial and error – skipping around internet radio stations, playing our entire music collections on shuffle, or just hammering single albums on repeat, we have found that the most effective music to aid prolonged periods of intense concentration tends to have a mixture of the following qualities:

Drones
Noise
Fuzz
Field recordings
Vagueness (Hypnagogia)
Textures without rhythm
Minor complex chords
Early music (Baroque, lute, harpsichord)
Very few drums or vocals
Synth arpeggios
Awesome / daunting / foreboding
Walls of reverb

Arduboy – GameBoy im Mini-Format

Mit einem Arduino kann man viele Dinge ausprobieren, allerdings muss man meist noch zusätzliche Hardware wie LEDs und ähnliches beschaffen. Mit dem Arduboy hat man ein System, mit dem man viele Dinge ohne zusätzliche Anschaffungen ausprobieren kann. Dabei handelt es sich um einen GameBoy im Mini-Format. Der Arduboy besteht aus einem OLED-Display, sechs Buttons, einem Piezo-Lautsprecher und einer Batterie, welche bis zu 8 Stunden durchhalten soll.

Der ArduBoy auf Kickstarter

Der ArduBoy auf Kickstarter

Das besondere an dem Arduboy ist das auf einem Arduino basiert und vollständig programmierbar ist. Der Arduboy kann für $ 39 bezogen werden, mit dem Versand nach Deutschland sind allerdings $ 54 zu berappen. Neben der offiziellen Webseite, gibt es weitere Informationen auf der Kickstarter Webseite.

Programmieren lernen mit Lightbot

Viele Menschen tun sich mit dem Programmieren schwer. Damit das nicht so bleibt kann man sich mit Lightbot spielerisch dem Thema nähern. Bei dem Spiel geht es darum die Figur auf bestimmte Felder zu dirigieren und dort das Licht anzustellen.

Ein Lightbot-Level

Ein Lightbot-Level

Von Level zu Level werden dem Spieler dabei immer komplexere Aufgaben gestellt, so das er unterschwellig an unterschiedliche Programmiertechniken herangeführt wird. Zu finden ist Lightbot unter lightbot.com. Daneben gibt es dort auch Apps für iOS und Android.

Programmieren im Browser lernen

Das Entwickeln von Anwendungen, bzw. das Füttern eines Rechners mit Anweisungen, scheint für viele Leute Hexenwerk zu sein. Das dies nicht so bleiben muss zeigt die Webseite http://tomskript.webevangelisten.de/. Dort kann man in einer einfachen, auf deutsch gehaltenen Programmiersprache, seine ersten Versuche machen.

Der Tomskript Editor

Der Tomskript Editor

Im Editor schreibt man dabei einen Quelltext um eine Schildkröte über ein zweidimensionales Feld zu lotsen. Neben dem Browser werden keine zusätzlichen Komponenten benötigt. Ergänzt wird das ganze durch kleinere Beispiele und eine Beschreibung der Programmiersprache.