Wortwolken generieren

Wortwolken sind ein beliebtes Mittel um Informationen zu visualisieren. Allerdings möchten die wenigsten eine solche Wolke von Hand erstellen. Stattdessen werden meist Generatoren dafür genutzt. Mit dem Dienst Wortwolken.com, welcher einen solchen Generator liefern, können Wortwolken unkompliziert erstellt werden.

Eine mit dem Dienst erzeugte Wortwolke

Der Dienst ermöglicht nicht nur die Generierung normaler Wortwolken, sondern liefert eine Reihe von Optionen. So kann das Aussehen der Wortwolke mithilfe dieser Einstellungen beeinflusst werden. Von der Schriftart, über die Form der Wortwolke und die Abstände kann die Wolke fein konfiguriert werden. Der Text kann direkt auf der Seite eingegeben oder importiert werden. Ist die Wortwolke erzeugt, so kann diese in der Größe der Wahl exportiert werden. Für den Export stehen unterschiedlichste Dateiformate wie PNG, JPG, PDF und SVG zur Verfügung.

Sumatra PDF als Standard-App unter Windows 10 einrichten

Ich bin ein Freund von leichtgewichtigen Apps. Deshalb nutze ich für die Anzeige von PDF-Dateien unter Windows die Applikation Sumatra PDF. Dabei handelt es sich um einen freien, unter der GPL3 lizenzierten, PDF-Reader. Unter Windows 10 hatte ich allerdings das Problem das Sumatra PDF nicht als Standard-App für die Anzeige von PDF-Dateien eingerichtet werden konnte.

Sumatra PDF mit einem geöffneten Dokument

Versuchte man Sumatra PDF als Standard-Applikation zu definieren, so funktionierte dies auf den ersten Blick. Doch beim erneuten Versuch ein PDF zu öffnen, wurde ein andere Applikation zur Darstellung der PDF genutzt.

Die Auswahl der Standard-Applikation

Die Lösung für dieses Problem ist es Sumatra PDF mit administrativen Rechten (Als Administrator ausführen) auszuführen. Anschließend öffnet man über das Menü Einstellungen den Punkt Optionen. Im sich öffnenden Fenster findet sich unten ein Button, mit welchem Sumatra PDF als Standard-App eingerichtet wird. Nachdem dies geschehen ist, werden zukünftig alle PDFs mit Sumatra PDF geöffnet.

PDFs aus Bildern mittels ImageMagick erstellen

Wenn man aus einer Reihe von Bildern eine PDF erzeugen möchte, so kann man hierfür unterschiedlichste Tools nutzen. Ich war auf der Suche nach einer Lösung die sowohl unter Linux als auch unter macOS funktionierte. Fündig wurde ich bei ImageMagick. Unter Linux kann das ganze über den Paketmanager (in diesem Fall auf einem Ubuntu) installiert werden:

apt-get install imagemagick

Unter macOS kann es über den Paketmanager Homebrew installiert werden:

brew install imagemagick

Nach der Installation kann der Konvertierungvorgang begonnen werden. Dazu muss im Terminal in das Verzeichnis mit den Bildern gewechselt werden. Anschließend wird über den Befehl convert die Konvertierung angestoßen:

convert *.png document.pdf

Je nach Anzahl und Größe der Bilddateien kann der Vorgang einige Minuten in Anspruch nehmen.

Partieformular für Schach

Da ich im Moment vermehrt Schach spiele und ich einige Partien nachvollziehen wollte, habe ich ein Partieformular entworfen, welches ich hier ebenfalls zum Download bereitstellen möchte. In einem solchen Formular kann die Schachpartie notiert werden. Daneben finden wichtige Informationen wie die Namen der Spieler und ähnliches Platz auf dem Formular.

Die Rückseite des Formulars

Die Rückseite des Formulars

Während das eigentliche Formular die Vorderseite einnimmt, befindet sich auf der Rückseite, neben Platz für Notizen, eine Erklärung der Schachnotation, so das auch Einsteiger ohne Umschweife mit der Notation des Spieles beginnen können. Dabei wird die gebräuchliche algebraischen Notation mit samt ihrer Schreibweisen erklärt. Die Kürzel der Figuren und Anhänge werden dabei ebenso erklärt.

PDF-Dateien unter Mac OS X zusammenführen

Die Vorschau-Applikation unter Mac OS X dient nicht nur der Anzeige von Dokumenten – mit ihr können unter anderem Bilder beschnitten oder PDFs verkleinert werden. Auch das Zusammenfügen von PDFs lässt sich in der Vorschau problemlos erledigen.

Über der Trennlinie muss die neue PDF hinzugefügt werden

Über der Trennlinie muss die neue PDF hinzugefügt werden

Dazu muss im ersten Schritt die Ansicht auf Miniaturen gestellt werden. Nun kann die PDF-Datei welche hinzugefügt werden soll, in die Miniaturen-Ansicht hineingezogen werden – sie wird dann an der entsprechenden Stelle eingefügt. Wichtig ist es dabei das die PDF über dem Trennstrich, welcher sich am Ende der Miniaturen befindet, hinzugefügt wird. Nun kann die PDF über das Ablage-Menü exportiert werden und damit erhält man die gewünschte PDF in welcher die unterschiedlichen PDF-Dateien zusammengefügt sind.