Steam startet unter macOS nicht

Auf einem MacBook Air habe ich ein neues System aufgesetzt. Neben anderer Software, wollte ich unter anderem Steam installieren. Nach der Installation startete Steam und lud die entsprechenden Daten herunter. Danach beendete sich Steam selber. Auch der mehrmalige Versuch Steam zu Starten führte zum gleichen Fehlerbild. Das Löschen des Ordners mit den Applikationsdaten:

~/Library/Application Support/Steam

half leider ebenfalls nicht. Für die Fehlersuche startete ich Steam im Terminal:

cd /Applications/Steam.app/Contents/MacOS/
./steam_osx

Dort erschient folgende Ausgabe:

[2019-01-13 18:33:37] Startup - updater built Aug 22 2016 17:36:46
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Common/ChunkCompression.cpp:49: Error: unsupported compressor 8
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Libraries/CompressData/CompressData.c:353: Error: Unknown compression scheme encountered for file '/System/Library/CoreServices/CoreTypes.bundle/Contents/Resources/Exceptions.plist'
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Common/ChunkCompression.cpp:49: Error: unsupported compressor 8
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Libraries/CompressData/CompressData.c:353: Error: Unknown compression scheme encountered for file '/System/Library/CoreServices/CoreTypes.bundle/Contents/Library/AppExceptions.bundle/Exceptions.plist'
[2019-01-13 18:33:38] Startup - updater built Jan  4 2019 15:25:44
found breakpad via in process memory: '/Users/seeseekey/Library/Application Support/Steam/Steam.AppBundle/Steam/Contents/MacOS/Frameworks/Breakpad.framework/Versions/A/Resources'
Installing breakpad crash handler
[2019-01-13 18:33:38] Steam requires that '/Users/seeseekey/Library/Application Support/Steam/Steam.AppBundle/Steam/Contents/MacOS' be on a case-insensitive filesystem.
SteamID:  0, universe Public
[2019-01-13 18:33:38] Steam requires that '/Users/seeseekey/Library/Application Support/Steam/Steam.AppBundle/Steam/Contents/MacOS' be on a case-insensitive filesystem.
[2019-01-13 18:33:38] Verifying installation...
[2019-01-13 18:33:38] Shutdown
[2019-01-13 18:33:38] Unable to read and verify install manifest /Users/seeseekey/Library/Application Support/Steam/Steam.AppBundle/Steam/Contents/MacOS/package/steam_client_osx.installed
[2019-01-13 18:33:38] Verification complete
[2019-01-13 18:33:38] Downloading update...
[2019-01-13 18:33:38] Checking for available updates...
[2019-01-13 18:33:38] Downloading manifest: client-download.steampowered.com/client/steam_client_osx
[2019-01-13 18:33:38] Error: Download failed: http error 0

Nach der Auswertung der Ausgabe ergab sich das es sich hier ebenfalls um ein Problem mit dem case-sensitiven Dateisystem auf dem macOS-Rechner handelte.

Steam verträgt case-sensitive Dateisysteme unter macOS nicht

Für dieses Problem bieten sich zwei Lösungen an. Bei der radikalen Lösung wird der Rechner bzw. die Partition neu aufgesetzt. Die andere Möglichkeit wäre es eine Partition zu erstellen, welche mit einem case-insensitiven Dateisystem betrieben wird und der entsprechende Application Support-Ordner per Hardlink zu dieser neuen Partition zeigen zu lassen. Schön ist keine der Lösungen, vor allem da sich jenes Problem durch die Anwendung (in diesem Fall Steam) lösen ließe. Meine pragmatische Lösung war es in diesem Fall Steam nicht zu installieren und stattdessen den Rechner produktiv zu nutzen.

Eee PC Installation

Nachdem ich meinen Eee PC gestern erst einmal gründlich getestet habe, war die Neuinstallation des Betriebssystems an der Reihe. Neben einem Windows XP, soll auch gleich noch eine Partition für Ubuntu eingerichtet werden. Nachdem das XP installiert wurde ging es an die Installation der passenden Treiber. Die empfohlene Reihenfolge für die Treiberinstallation ist folgende:

– ACPI
– Chipsatz
– Audio
– LAN
– WLAN
– VGA

Nach einer Neuinstallation von XP kann es sein das die Bildschirmauflösung nicht mehr auf 1024 x 764 umgeschaltet werden. Um dies zu beheben gehen wir auf den Desktop -> Rechte Maustaste -> Eigenschaften -> Einstellungen -> Erweitert -> Monitor. Dort deaktivieren wir den Haken bei “Modi ausblenden, die vom diesem Monitor nicht angezeigt werden” und schon geht das ganze wieder.

Danach habe ich dann das Ubuntu installiert und mir auch gleich GRUB als Bootloader installiert. Das führt nun dazu das das Ubuntu standardmäßig gestartet wird, was nicht ganz in meinem Sinne ist. Um das System zu ändern welches standardmäßig gestartet muss man eine bestimmte Datei in der GRUB Konfiguration bearbeiten.

Dazu öffnet man einen Editor mit Root Rechten und öffnet die Datei /boot/grub/menu.lst. Dort findet man einen Eintrag default hinter dem eine Zahl steht. Diese Zahl gibt an welches System in der Liste in Normalfall gestartet werden soll. Diese Zahl ändert man entsprechend und schon wird ein anderes System als Standard gebootet. Aber vorher muss noch update-grub ausgeführt werden, damit das ganze aktualisiert wird.

Das einzige was noch nicht funktioniert ist das Netzwerk unter Ubuntu. Aber dafür wird sich sicherlich auch noch eine Lösung finden :)