Nginx unter macOS mittels Homebrew installieren und nutzen

Nginx wird für gewöhnlich unter Linux genutzt. Für Entwicklungszwecke kann es interessant sein Nginx unter macOS zu betreiben. Zur Installation von Nginx wird Homebrew benötigt. Homebrew ist ein Paketmanager für macOS, mit welchem viele Open-Source-Projekte unter macOS installiert werden können. Ist Homebrew installiert kann Nginx auf dem Terminal mittels:

brew install nginx

installiert werden. Standardmäßig läuft Nginx bei der Installation über Homebrew auf dem Port 8080. Hintergrund ist das der Webserver somit ohne root-Rechte bzw. ohne sudo genutzt werden kann. Wird der Port auf 80 oder generell auf einen Port kleiner 1024 gestellt, werden wieder entsprechende administrative Rechte benötigt. Soll der verwendete Port geändert werden, muss die Konfigurationsdatei angepasst werden:

nano /usr/local/etc/nginx/nginx.conf

In dieser findet sich folgender Block:

server {
  listen       8080;
  server_name  localhost;

Dort kann anschließend der Port geändert werden. Neben dem Port kann dort die Default-Location geändert werden. Dazu wird der server-Block bzw. dessen Unterblock, der location-Block angepasst:

location / {
  root /Users/seeseekey/Web;
  autoindex on;

Die root-Direktive gibt den Pfad an, welcher über den Webserver ausgeliefert wird. Die Option autoindex sorgt für das entsprechende Directory-Listing, was für Entwicklungszwecke nützlich sein kann. Gestartet und gestoppt werden kann der Service mittels:

brew services start nginx

bzw.

brew services stop nginx

Natürlich kann dies mittels restart in einem Rutsch erledigt werden:

brew services restart nginx

Anschließend kann Nginx mit der veränderten Konfiguration genutzt werden.

Homebrew deinstallieren #2

Vor ein paar Jahren schrieb ich einen Artikel, in welchem beschrieben wurde wie der macOS Paketmanager Homebrew wieder deinstalliert werden konnte. Mittlerweile gibt es eine einfachere Methode zur Deinstallation von Homebrew, welche hier ebenfalls beschrieben werden soll.

Das Projekt des Homebrew (un)installer auf GitHub

Hintergrund ist die Erweiterung des Homebrew-Installationsprogramms. Im Terminal unter macOS kann Homebrew über den Homebrew (un)installer mittels:

/usr/bin/ruby -e "$(curl -fsSL https://raw.githubusercontent.com/Homebrew/install/master/uninstall)"

deinstalliert werden. Dabei werde alle über Homebrew installierten Applikationen ebenfalls entfernt.

Alle Python-Pakete mit pip aktualisieren

Auf einem System auf welchem Python installiert ist, ist meist auch der Paketmanager pip installiert. Über diesen können neue Python-Pakete installiert werden:

pip install jinja2

Möchte man nun mittels pip alle Python-Pakete aktualisieren, so kann man sich mit folgender Befehlskette behelfen:

pip freeze --local | grep -v '^\-e' | cut -d = -f 1  | xargs -n1 pip install -U

Der entsprechende Artikel mit weiteren Hinweisen zu dieser Befehlskette befindet sich auf Stack Overflow.

Paketmanager für Kerbal Space Program Mods

Mit dem Kerbal Space Program gibt es seit einigen Jahren eine äußert eindrucksvolle und spaßige Simulation für den Flug in den Weltraum. Für das Spiel gibt es eine unzählige Mods, die das Spiel erweitern und verbessern.

Die GUI von CKAN unter Mac OS X

Die GUI von CKAN unter Mac OS X

Im Normalfall müssen diese Mods von Hand installiert und aktualisiert werden, was natürlich einen gewissen Aufwand bedeutet. Mit dem Comprehensive Kerbal Archive Network kurz CKAN wird einem dieser Aufwand abgenommen. Bei dem CKAN handelt es sich um einen Paketmanager für Kerbal Space Program Mods, welcher für Linux, Mac OS X und Windows bereitgestellt wird. Bezogen werden kann er über die Release-Seite des GitHub-Repositories. CKAN ist unter der MIT-Lizenz lizenziert und damit freie Software.

Paketquellen HowTo

Heute schreibe ich mal ein HowTo und zwar darüber welche Paketquellen es denn alles für unser Moko gibt :)

Celtune
Das Celtune Repository ist unter http://rabenfrost.net/celtune/ zu finden. Möchtet ihr es euren Paketquellen hinzufügen so geht wie folgt vor:

cd /etc/opkg
wget http://rabenfrost.net/celtune/celtune-rabenfrost.conf
opkg update

ScaredyCat
Das ScaredyCat Repository lässt sich genau so einfach hinzufügen:

cd /etc/opkg
wget http://buildhost.automated.it/scaredycat.conf
opkg update

Weitere Repostiories findet ihr unter http://wiki.openmoko.org/wiki/Repositories.