Online-Vektorisierer für Rastergrafiken

Für die Umwandlung einer Rastergrafik in eine Vektorgrafik war ich auf der Suche nach einem Dienst, um diese Umwandlung schnell und unkompliziert durchzuführen. Fündig wurde ich beim Webdienst Vectorizer. Dort lädt man das entsprechende Bild hoch und nachdem die gewünschten Parameter eingestellt sind, wird das Bild vektorisiert. Je nach gewählten Einstellungen kann die Qualität des Ergebnisses sehr überzeugend sein. Vectorizer bietet hier entsprechende Hilfestellung, so das die Parameter automatisch ermittelt werden können.

vectorizer.io

Betrieben wird der Dienst von Deutschland aus. Neben dem kostenlosen Dienst, bei dem man mit einigen Einschränkungen leben muss, existiert ebenfalls eine kostenpflichtige Variante ohne diese Einschränkungen. Die offizielle Seite ist unter vectorizer.io zu finden.

Reguläre Ausdrücke online testen

Reguläre Ausdrücke sind mächtig. Wenn man einen solchen Ausdruck entwickelt z.B. um eine Zeichenkette zu extrahieren, ist es enorm hilfreich das ganze zeitnah zu debuggen. Mit der Webseite regexr.com gibt es dafür einen Dienst mit welchem eigene reguläre Ausdrücke schnell überprüft und getestet werden können. Dabei wird der Ausdruck auf der Seite eingegeben und anschließend gegen den angegebenen Text überprüft.

regexr.com

regexr.com

Daneben bietet der Dienst eine Reihe von Zusatzfunktionalitäten, wie die von Nutzern befüllte Bibliothek von regulären Ausdrücken für bestimmte Funktionalitäten. Der Quelltext des Dienstes ist auf GitHub zu finden – er ist unter der MIT-Lizenz lizenziert und damit freie Software.

Monitor + Webapp = Lineal

Da sitzt man am Rechner und ist auf der Suche nach einem Lineal und weit und breit ist keines zu finden. Mit Hilfe einer entsprechenden App, welche die Auflösung und die Bildschirmgröße nutzt um ein maßstabsgetreues Lineal auf den Bildschirm zu zaubern, kann man sich in einem solchen Fall schnell helfen.

Das Lineal für den Monitor

Das Lineal für den Monitor

Das Lineal hört dabei auf den Namen iRuler und ist unter iruler.net zu finden. Leider scheint es sich seit Juli 2013 nicht mehr in aktiver Entwicklung zu befinden, was seiner Funktionalität allerdings nicht zum Nachteil gereicht.

C64er Online

Von 1984 bis 1999 gab es für den Heimcomputer Commodore 64 eine äußert informative und ambitionierte Zeitschreft unter dem Namen 64’er. Diese Zeitschrift kann man mittlerweile online lesen.

64er-online.de

64er-online.de

Das Projekt C64er Online hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Jahrgänge der Zeitschrift zu digitalisieren. Das betrifft dabei nicht nur die regulären Ausgaben, sondern auch die Sonderhefte. Die Jahrgänge sind mittlerweile komplett nur bei den Sonderheften gibt es noch einige Lücken. Wer sich um die rechtlichen Implikationen sorgt – das Projekt ist von Verlag genehmigt worden, so das man die alten Ausgaben mit ruhigen Gewissen genießen kann.

Online im .NET Quelltext stöbern

Seit 2007 kann man bei der Entwicklung mittels .NET in den Quelltext des Frameworks debuggen. So kann man Fehler finden welche mit dem Unterbau zusammenhängen, was durchaus mal vorkommt.

referencesource.microsoft.com

referencesource.microsoft.com

Während man in den frühen Versionen den Quelltext nur mittels des Visual Studios anschauen konnte, gibt es nun seit einiger Zeit auch eine Möglichkeit dies Online zu tun. Auf der Seite referencesource.microsoft.com kann sich der Quelltext des gesamten .NET Frameworks problemlos im Browser angezeigt werden. Lizenziert ist das ganze dabei unter der Microsoft Reference Source License (MS-RSL).