Notizen bei Gericht

Man stelle sich vor man sitzt im Gerichtssaal (als Zuschauer, nicht als Beteiligter ;)) und macht sich Notizen und wird dann vom Richter aufgefordert dies zu unterlassen, mit der Begründung das dies nur die “Presse” dürfe. In einem solchen Fall sollte man es einfach drauf ankommen lassen, da sich der Anwalt sicherlich immer über einen absoluten Revisionsgrund freut (wie Udo Vetter schreibt) und es keine Vorschrift gibt welche dieses verbietet.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=BGH&Datum=13.05.1982

Notizen App für iOS

Auf der Suche nach einer Notizen App für iOS hatte ich folgende Apps getestet:

  • PenUltimate
  • Autodesk Sketchbook
  • Bamboo Paper
  • SketchTime

Gedacht war die App für handschriftliche Aufzeichnungen mittels eines Jot Pros. Dabei handelt es sich um einen Stift für Touchscreens mit welchem man auch feine Linien zeichnen kann.

Ein Jot Pro

Die Apps “PenUltimate” und “Autodesk Sketchbook” fielen auf dem neuen iPad gleich durch da deren Reaktionsgeschwindigkeit nicht ausreichend war. “Bamboo Paper” und “SketchTime” hingegen lieferten eine ausreichende Reaktionszeit.

Bei “Bamboo Paper” wird das ganze in Büchern verwaltet, allerdings finde ich die Zeichenoberfläche an sich nicht so umwerfend. Hier schlägt sich “SketchTime” besser so das dies wohl meine zukünftige Notizenapp wird. Vor allem die leichte Änderung der Strichgröße und die Handablagefläche gefallen mir an “SketchTime”.