Entität e.V. auf dem Demokratiefest

Seit einigen Monaten gibt es einen vom Verein Entität e.V. betriebenen Hackerspace in Neubrandenburg. Auf dem morgigen Demokratiefest in Neubrandenburg, wird der Verein mit einem Stand vertreten sein. Neben Informationen rund um den Verein und den Hackerspace, gibt es alte Hardware und technische Aufbauten zum anschauen und auszuprobieren.

Bei den Fontänen ist der Stand zu finden

Bei den Fontänen ist der Stand zu finden

Zu finden ist der Stand auf dem Marktplatz in Neubrandenburg, zwischen 10 und 16 Uhr. Der Stand wird dabei aller Voraussicht nach bei den Fontänen zu finden sein.

Offizielle des Inbetriebnahme des E5

Nun ist sie gelaufen, die offizielle Inbetriebnahme des E5 – des ersten Hackerspaces in Neubrandenburg. Am Freitag, dem 6.2.2015 fand sie im Wiekhaus Nummer 5 in Neubrandenburg statt. Nach dem Eintreffen der knapp zwanzig Gäste begann die Veranstaltung mit einer Begrüßung und Ansprache durch den Vorsitzenden (in diesem Fall war ich das) des Entität e.V. welcher als Träger für den Hackerspace fungiert.

Die Begrüßung vor dem Vortrag

Die Begrüßung vor dem Vortrag

In meiner knapp fünf Minuten langen Ansprache ging es unter anderem um unsere Vision, den Start des 127 Tage langen Countdowns (welcher auf bootstrapping.entitaet.org bewundert werden kann), in welchem wir jedem Interessierten die Möglichkeit geben wollen, sich aktiv in die räumliche und organisatorische Ausgestaltung des Hackerspaces einzubringen. Zu diesem Zweck wurde unter anderem ein regelmäßiges Treffen, ab dem nächsten Freitag von 16 – 19 Uhr im Hackerspace angekündigt. Nach der Ansprache begann der Vortrag von Uwe Lübbermann zum Thema Wirtschaft hacken.

Uwe Lübbermann während seines Vortrages

Uwe Lübbermann während seines Vortrages

Sein knapp einstündiger Vortrag stellte dabei die Geschichte von Premium Cola und die dabei genutzten Herangehensweise dar, welche es in dieser Form (leider) noch nicht in ein BWL-Buch geschafft haben. Der Vortrag wurde von den Zuschauern sehr gut aufgenommen, welche ihn einhellig als spannend und sehr interessant bewerteten.

Verhungern musste während der Veranstaltung niemand

Verhungern musste während der Veranstaltung niemand

Nach dem Vortrag wurde schließlich das Buffet eröffnet und eine Diskussion über die weitere Ausgestaltung des Hackerspaces geführt, welche bis spät in die Nacht andauerte.

Hackerspace in Neubrandenburg

Wenn man sich in Neubrandenburg und Umgebung umschaut, wird man feststellen, das etwas fehlt: ein Hackerspace. Damit dies nicht so bleibt, haben wir uns im letzten Jahr zusammengesetzt und den Verein Entität e.V. gegründet, welcher als Trägerverein für einen Hackerspace in Neubrandenburg fungiert. Nachdem wir im letzten Jahr mit der Organisation des Vereins (Gründung, Eintragung und Anerkennung der Gemeinnützigkeit) beschäftigt waren, haben wir im Oktober 2014 unsere Räumlichkeiten auf der Stadtmauer im Wiekhaus Nummer 5 bezogen.

Der Hackerspace in der Stadtmauer

Der Hackerspace in der Stadtmauer

Seit Oktober haben wir uns damit befasst die Infrastruktur wie Strom, Gas, Wasser und Internet bereitzustellen, so das unserer Hackerspace nun arbeitsfähig ist. Alle Interessierten laden wir herzlich zu unserem Bootstrapping-Event am 6.2.2015 ein. Neben der offiziellen Webseite, existiert auch ein Twitter-Account über den man über aktuelle Ereignisse informiert wird. Über den aktuellen Öffnungsstatus des Hackerspace kann man sich auf der Webseite oder unserer Status-Seite informieren.

Space Station Earth

Bei OpenStreetMap denken viele normale Anwender meist an die entsprechende Karte unter openstreetmap.org. Natürlich ist das nicht alles, denn das was OpenStreetMap unter anderem ausmacht, sind die Quelldaten aus denen diese Karte erzeugt wird. So ist die Darstellung je nach Anwendungsfall anpassbar.

Das Karten-Theme am Beispiel von Neubrandenburg

Das Karten-Theme am Beispiel von Neubrandenburg

Bei Mapbox hat man sich nun daran gesetzt und ein besonderes Theme für OpenStreetMap-Karten geschaffen – das Theme Space Station Earth. Dabei handelt es sich um ein Theme welches von vielen Science Fiction Filmen und Spielen inspiriert worden ist. Das ganze wirkt dabei sehr futuristisch und es macht Spaß sich das ganze anzuschauen. Neben der Karte gibt es auch einen ausführlichen Artikel bei Mapbox.

Stadtwerke Neubrandenburg nutzen OpenStreetMap ohne Lizenzhinweis

Unter neu-sw.de/Haltestellenkarte betreiben die Neubrandenburger Stadtwerke eine Haltestellenkarte. Diese Karte basiert dabei auf OpenStreetMap-Inhalten und es ist schön zu sehen das die von der Community erstellte Karte angenommen wird. Allerdings gibt es ein Problem – die Stadtwerke geben keinen Hinweis auf die Lizenz an.

Die Karte ohne Lizenzhinweis

Die Karte ohne Lizenzhinweis

Auf der OpenstreetMap Seite gibt es zu diesem Punkt eine klare Ansage:

OpenStreetMap sind „Open Data“, die gemäß der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) verfügbar sind.

Es steht dir frei unsere Daten zu kopieren, weiterzugeben, zu übermitteln sowie anzupassen, sofern du OpenStreetMap und die Mitwirkenden als Quelle angibst. Für den Fall, dass du auf Basis unserer Daten Anpassungen vornimmst, oder sie als Grundlage für weitere Bearbeitungen verwendest, kannst du das Ergebnis auch nur gemäß der selben Lizenz weitergeben. Der vollständige Lizenztext ist unter Lizenz einsehbar und erläutert deine Rechte und Pflichten.

Die Kartografie in unseren Kartenkacheln und unsere Dokumentation sind unter der ”Creative-Commons”-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ 2.0 (CC BY-SA) verfügbar.

Auch die Form der Namensnennung ist auf der Seite definiert:

Wir verlangen die Verwendung des Hinweises „© OpenStreetMap-Mitwirkende“.

Du musst auch klarstellen, dass die Daten unter der Open-Database-Lizenz verfügbar sind, und sofern du unsere Kartenkacheln verwendest, dass die Kartografie gemäß CC BY-SA lizenziert ist. Du kannst dies tun, indem du auf www.openstretmap.org/copyright verlinkst. Ersatzweise, und als Erfordernis, falls du OSM in Datenform weitergibst, kannst du die Lizenz(en) direkt verlinken und benennen. In Medien, in denen keine Links möglich sind (z. B. gedruckten Werken), empfehlen wir dir, deine Leser direkt auf openstreetmap.org zu verweisen (möglicherweise mit dem Erweitern von „OpenStreetMap“ zur vollen Adresse), auf opendatacommons.org, und, sofern zutreffend, auf creativecommons.org.

Die Stadtwerke wurden von diesem Problem am Donnerstag dem 18.09.2014 von der Community informiert, haben aber bisher nicht reagiert. Und so erfreuen wir uns weiterhin an der Haltestellenkarte ohne korrekte Lizenzierung.