IDEM 5: OpenStreetMap

Heute gibt es wieder eine neue Folge des seeseekey.net Podcasts und Matthias ist wieder mit von der Partie. Das Thema diesmal: OpenStreetMap – die freie Weltkarte.

Dabei geht es unter anderem um die Geschichte von OpenStreetMap, der Möglichkeit des Beitragens und deren Besonderheiten, sowie die Nutzung und Lizenzierung von OpenStreetMap-Daten. Der Podcast kann über den entsprechenden Feed abonniert werden.

Seiten unter WordPress aus der Navigation ausschließen

Manche Seiten im WordPress sollen unter Umständen nicht in der Navigation auftauchen. Ein Beispiel dafür ist der öffentliche GPG Schlüssel auf dieser Seite. Die Seite ist vorhanden, taucht aber nirgends in der Navigation auf. Mit den unter WordPress zur Verfügung stehenden Bordmitteln ist dies leider nicht möglich.

Das Feld um Seiten von der Navigation auszuschließen

Das Feld um Seiten von der Navigation auszuschließen

Abhilfe schafft hierbei das Plugin Exclude Pages, welches auf der offiziellen Pluginseite oder über die WordPress Pluginverwaltung bezogen werden kann. Nach der Installation findet sich in der Bearbeitungsansicht einer Seite, ein neues Widget mit dem Namen “Seiten ausschließen”. Mit diesem kann die aktuelle Seite von der Navigation ausgeschlossen werden.

Navit für Android

Bei Navit handelt es sich um eine Open Source Navigationslösung. Diese wurde auch auf Android portiert. Zur Installation sollte die aktuelle Version unter http://download.navit-project.org/navit/android/svn/ bezogen werden. Anschließend sollte der gewünschte Kartenausschnitt unter http://maps.navit-project.org/download/ heruntergeladen werden und die entsprechende Datei auf die SD Karte gepackt werden. Sie kommt dabei direkt ins Wurzelverzeichnis. Die Karte sollte dabei in navitmap.bin umbenannt werden. Anschließend kann man Navit benutzen.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.navit-project.org/
http://wiki.navit-project.org/index.php/Navit_on_Android

Interessante OSM Dienste

Heute bin ich auf zwei interessante OSM Dienste gestoßen. Zum einen ist da der Dienst OpenStreetBugs. Hier kann man in die OSM Karte Fehler eintragen welche dann von anderen Leuten ausgebessert werden. Das ermöglicht auch Leuten welche sich nicht gleich mit dem OSM System auseinandersetzen wollen die Mitarbeit. Zu finden ist OpenStreetBugs unter http://openstreetbugs.appspot.com/.

Der andere Dienst ist OpenRouteService. Mit Hilfe dieses Dienstes ist es möglich sich Routen auf Basis der OSM Karten berechnen zu lassen. Zu finden ist das ganze unter http://openrouteservice.org/.

Neue Maps braucht das Land

Im Celtune Repository gibt es aktuelle Maps für die Länder Deutschland und Österreich. Zu finden ist das ganze unter http://rabenfrost.net/celtune/navit-osm-maps/.

Die Karten:
http://rabenfrost.net/celtune/navit-osm-maps/germany-06082008.bin
http://rabenfrost.net/celtune/navit-osm-maps/austria-06082008.bin

Und noch eine andere Sache: Bei der Version 0.1.0 von Navit muss man in der Datei /usr/share/navit/navit.xml unter Plugins lib*.so zu lib*.so.0 und libgraphics_null.so zu libgraphics_null.so.0 ändern. Dies gilt aber nur für besagte Version.

Möchte man nun noch Support für Garmin Karten haben so installiert man einfach das Paket libgarmin indem man folgendes auf dem Terminal eingibt:

opkg install libgarmin und libgarmin-bin

Wichtig ist dabei das man das celtune Repository drin hat. Und schon kann es wieder losgehen :)

Und so sieht Navit mit einer Garmin Map aus.