Uhrzeit und Datum in der Menüleiste unter macOS

Unter macOS gibt in der Menüleiste eine Anzeige für das Datum und die Uhrzeit. Diese kann dabei nach den Wünschen des Nutzers angepasst werden. Allerdings finden sich die entsprechenden Einstellungen nicht unter Sprache & Region.

Die Einstellungen für das Dock und die Menüleiste

Stattdessen muss in den Einstellungen der Punkt Dock & Menüleiste geöffnet werden. In diesem findet sich dann auf der linken Seite der Punkt Uhr. Dort kann die Uhr in der Menüleiste entsprechend an die Wünsche des Nutzers angepasst werden.

elementaryOS und die Indikatoricons

elementaryOS verfügt über eine Status- und Menüleiste, ähnlich macOS. In dieser Leiste, welche sich am oberen Bildschirmrand befindet, befinden sich Indikatoren für das Netzwerk, den Sound und einige andere Dinge. Auch Applikationen, wie z. B. der Nextcloud-Client legen dort ihr Status-Icon ab. Wenn der Nextcloud-Client unter elementaryOS in der Version 6 (Odin) installiert wird, taucht allerdings kein Icon in der oberen Leiste auf. Grund hierfür ist das diese nicht Out-of-the-box unterstützt wird.

Die Einstellungen von elementaryOS

Allerdings kann hier Abhilfe geschaffen werden mit dem Wingpanel Ayatana-Compatibility Indicator. Um diesen in elementaryOS zu installieren, sollte im ersten Schritt das Terminal geöffnet und einige Abhängigkeiten installiert werden:

install libglib2.0-dev libgranite-dev libindicator3-dev libwingpanel-dev indicator-application

Anschließend kann der Download der entsprechenden DEB-Datei angestoßen werden:

wget -c "https://github.com/Lafydev/wingpanel-indicator-ayatana/blob/master/com.github.lafydev.wingpanel-indicator-ayatana_2.0.7_amd64.deb?raw=true" -O wingpanel-indicator.deb

Danach wird das heruntergeladene Paket installiert:

dpkg -i wingpanel-indicator.deb

Nun muss dafür gesorgt werden, dass der Wingpanel Ayatana-Compatibility Indicator beim Systemstart geladen wird. Dies kann unter elementaryOS über die Systemeinstellungen und dort den Punkt Anwendungen bewerkstelligt werden. Dort findet sich der Punkt Beim Anmelden automatisch gestartete Anwendungen. Unter diesem Punkt wird nun unten links eine neue Anwendung hinzugefügt und dort ein benutzerdefinierter Befehl eingegeben:

/usr/lib/x86_64-linux-gnu/indicator-application/indicator-application-service

Im Terminal muss nun noch eine Änderung an der Datei indicator-application.desktop vorgenommen werden:

nano /etc/xdg/autostart/indicator-application.desktop

Dort muss nun der Parameter Pantheon; hinzugefügt werden, sodass die Datei am Ende wie folgt aussieht:

[Desktop Entry]
Type=Application
Name=Indicator Application
Exec=/usr/lib/x86_64-linux-gnu/indicator-application/indicator-application-service
StartupNotify=false
Terminal=false
OnlyShowIn=Unity;GNOME;Pantheon;
NotShowIn=ubuntu;
NoDisplay=true
AutostartCondition=GNOME3 unless-session gnome

Nach einem Neustart des Systems funktioniert der neue Indikator, sodass z. B. das Status-Icon des Nextcloud-Clients ebenfalls auftauchen sollte.

Magic Mouse unter macOS Big Sur zurücksetzen

Wenn die Magic Mouse mit mehreren Geräten gekoppelt war und nicht mehr alle diese Geräte vorhanden sind, so kann es sinnvoll sein diese wieder auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und mit dem neuen Rechner neu zu koppeln. Das gilt natürlich auch für andere Geräte wie das Magic Keyboard oder das Magic Trackpad.

Die erweiterten Einstellungen

Dazu muss auf das Bluetooth-Symbol in der Menüleiste geklickt werden, während die Shift– und die Option-Taste gedrückt sind. Damit öffnet sich das Menü im erweiterten Modus und dort findet sich der Punkt Alle angeschlossenen Apple-Geräte auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Nachdem dieser Punkt aktiviert wurde, werden die Geräte zurückgesetzt und können anschließend neu gekoppelt werden.

Zweite Menüleiste unter Mac OS X deaktivieren

Wenn man unter Mac OS X einen zweiten Bildschirm anschließt, bekommt man auf diesem Bildschirm auch eine zweite Menüleiste. Je nach aktivem Bildschirm wird die eine Menüleiste leicht ausgeblendet, was extrem störend wirkt. Es ist wohl eines von Apples Geheimnissen warum das so ist wie es ist. Wenn man nur eine Menüleiste pro Rechner benötigt, kann man das Problem einfach umgehen, indem man die zweite Leiste deaktiviert. Dazu öffnet man in den Einstellungen den Punkt Mission Control:

Mission Control in den Einstellungen

Mission Control in den Einstellungen

Dort deaktiviert man den Haken bei „Monitore verwenden verschiedene Spaces“. Damit die Einstellung wirksam wird, muss man sich einmal abmelden und wieder anmelden. Anschließend ist die Menüleiste auf den zusätzlichen Bildschirmen verschwunden.