Medien unter WordPress bei Größenänderung neu berechnen

Wenn die Einstellungen für Medien unter WordPress geändert werden, so werden bestehende Bilder nicht angefasst. In bestimmten Konstellationen kann dies allerdings zu Problemen führen, z.B. bei Vorschaubildern. Deshalb ist es empfehlenswert die Bilder nach einer Änderung der Standardbildgrößen in den Einstellungen von WordPress neu zu berechnen. Hierfür existiert das Plugin Regenerate Thumbnails.

Regenerate Thumbnails
Preis: Kostenlos

Mithilfe des Plugins ist es mögliche alle Bilder in den entsprechend eingestellten Größen neu zu berechnen. Je nach Größe der Medienbibliothek kann dieser Vorgang einige Minuten bis Stunden einnehmen.

Das Plugin Regenerate Thumbnails

Der Quelltext des Plugins ist auf GitHub zu finden. Er ist unter der GPL in Version 2 lizenziert und damit freie Software.

Öffentliche Bücherschränke finden

Bücherschränke sind mittlerweile in der breiten Fläche angekommen. Bei einem solchen Bücherschrank handelt es sich um eine Örtlichkeit, in welcher kostenlos Bücher abgegeben bzw. getauscht werden können. Manchmal bezieht sich das nicht nur auf Bücher, sondern auch auf andere Medien. Damit dieser Dienst genutzt werden kann, muss dem Nutzer bekannt sein, wo sich ein solcher Bücherschrank befindet. Bei der Lösung dieses Problems hilft die Webseite openbookcase.org.

Die Standorte der Bücherschränke werden auf einer Karte visualisiert

Mithilfe der Karte können die Standorte entsprechender Bücherschränke gefunden werden. Für jeden Standort finden sich dort Informationen über die Position, eventuelle Öffnungszeiten und viele weitere. Neben der Karte können die Daten auch in Listenform angezeigt werden. Interessant ist, das dieses Projekt nicht das einzige seiner Art ist. So bietet auch die Webseite lesestunden.de einen Buchschrankfinder an.

Datenbank und Medienoptimierung unter WordPress

Im Laufe des Lebens einer WordPress-Installation kann sich dass eine oder andere Datenfragment ansammeln. So existieren Einträge in der Datenbank welche nicht mehr benötigt werden oder es befinden sich Medien in der Mediathek, welche von keinem Eintrag mehr verwendet werden. Um dieser Probleme Herr zu werden existieren eine Reihe von Plugins zur Bereinigung der Installation.

Die Übersicht des Media Cleaners

Das erste Plugin, der Media Cleaner, ermittelt welche Medien sich in der WordPress-eigenen Mediathek befinden, aber nicht mehr genutzt werden. Nicht mehr genutzte Medien können anschließend gelöscht werden. Die Medien sollten allerdings mit Bedacht gelöscht werden; so erkennt der Media Cleaner keine URLs, welche sich normal im Text (sprich ohne a-Tag oder ähnliches) befinden. Auch kann es passieren das Bilder die laut dem Plugin nicht genutzt sind, falsch in den Beiträgen referenziert werden. So kann durch Domainumzüge und ähnliches der falsche Pfad zum Medium in den Beiträgen stehen. Hier muss der entsprechende Beitrag korrigiert werden.

Media Cleaner
Preis: Kostenlos

Ein weiterer Punkt, auf der Liste zur Optimierung, ist die Datenbank. So speichert WordPress z.B. zu jedem Artikel die Revisionen. Pro Artikel können da schon ein halbes Dutzend und mehr Revisionen zusammenkommen. Mit dem Plugin WP-Optimize kann die Datenbank entsprechend bereinigt werden. Neben den Revision, werden die Tabellen optimiert und verwaiste Fragmente ebenfalls entfernt.

Eine weitere Sache bei der Optimierung von WordPress ist die Überprüfung der Verlinkungen. Mit dem Plugin Broken Link Checker kann dies bewerkstelligt werden. Nach der Installation überprüft das Plugin die Links innerhalb der Installation als auch externe Linkziele und stellt diese entsprechend da.

Broken Link Checker
Preis: Kostenlos

Bevor solche Optimierungen an der WordPress-Installation vorgenommen werden, sollte ein Backup der Datenbank und des Dateisystems erstellt werden. So kann die Installation, im Falle eines Fehler oder einer übereifrigen Optimierung, wieder hergestellt werden.

Medienstammtisch in Greifswald

Gestern war in Greifswald der 4te Medienstammtisch welcher in der Brasserie Hermann stattfand. Nachdem wir den Weg dort hin gefunden hatten, fragten wir beim Chef nach ob eine Reservierung für den Medienstammtisch vorlag. Da dies wohl nicht der Fall war ging es erst einmal wieder raus auf die Straße.

Dort kam auch nach ein paar Minuten der Initiator des Stammtisches und lüftete das Geheimnis: Er hatte auf seinen Namen reserviert. Und so fanden wir dann zum Stammtisch.

Dort wurde dann über Blogs, Medien und vieles mehr gesprochen und es war doch ein sehr lustiger Abend. Auch Kultur wurde geboten, so spielte unverhoffter Weise eine Jazzband im Hintergrund was zwar manches Gespräch erschwerte, die Sache aber doch erheiterte :)

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.daburna.de/blog/2010/04/28/nachlese-medienstammtisch-april-10/