Super Mario 64 – Last Impact

Vielen ist das Spiel Super Mario 64 für das Nintendo 64 ein Begriff. Für das Genre der 3D-Jump & Runs war es so etwas wie das Erweckungserlebnis. Der Modder Kaze Emanuar schuf zwanzig Jahre nach dem Release des Originals ein Mod des Spieles. Wobei der Begriff Mod in diesem Fall eine Untertreibung ist. Effektiv handelt es sich bei Super Mario 64 – Last Impact um einen inoffiziellen Nachfolger von Super Mario 64. Kaze Emanuar wirbt dabei damit das dass Spiel im Umfang größer als das Original ist – bei über 4000 Stunden Arbeitszeit ist dies kein Wunder.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=JG4PCVfu4qo

Neben neuen Leveln und NPC gibts es weitere Überraschungen – so verfügt Mario über Fähigkeiten welche es in anderen Mario-Spielen zu sehen gab, wie z.B. die Fähigkeit sich à la Paper Mario in ein zweidimensionales Wesen zu verwandeln und somit durch Gitter zu rutschen. Da von Nintendo Fan-Projekte solcher Art nicht gerne gesehen werden, kann man davon ausgehen das dass gemoddete ROM bald wieder aus dem Netz verschwindet. Im Moment gibt es einige Downloadmöglichkeiten. Wer sich weitergehend für die Arbeit von Kaze Emanuar interessiert, kann sich diese auf Youtube und auf seiner Google Site anschauen.

Level für Mario mit Hilfe eines Screenshots

Kreativität treibt manchmal seltsame Blüten. So auch bei der App Screentendo, welche einen Screenshoot vom aktuellen Fenster in ein Level für Mario, den wohl berühmtesten Klempner der Welt, verwandelt. Die Techdemo läuft unter Mac OS X und ist recht eindrucksvoll.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=3TVsKFvzaWg

In einem Blogbeitrag erlärt Aaron Randall die Technik hinter der Applikation. Der Quelltext ist auf GitHub zu finden, allerdings handelt es nicht um freie Software, da er unter keiner freien Lizenz lizenziert wurde.

Mario meets Portal

Wir nehmen “Super Mario Brothers” und verbinden das ganze mit “Portal”. Heraus kommt dann Mari0:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=SaoHMjS04vU

Wie man im Video sehen kann wurde die “Portal Gun” in das Spiel integriert, was das Gameplay natürlich ziemlich verändert. Neben dieser offensichtlichen Änderung gibt es einen 4-Spieler Coopmodus, einen Leveleditor und 33 verschiedene Hüte. Geschrieben ist das ganze dabei in LUA und steht für Windows, Linux und Mac OS X zur Verfügung. Lizenztechnisch steht das Spiel und seine Grafiken unter Creative Commons BY-NC-SA 3.0.