Mediathek der Fotos-App reparieren

Die Fotos der Fotos-App unter macOS, werden in einer Mediathek verwaltet. Diese Mediathek kann im Laufe der Zeit, z.B. durch Umzüge von einem Datenträger zu einem anderen Datenträger Inkonsistenzen aufweisen, sodass z.B. Bilder nicht mehr gefunden werden, wenn diese in der Fotos-App aufgerufen werden.

Die Reparatur der Mediathek kann einige Stunden in Anspruch nehmen

Um diese Inkonsistenten zu beseitigen, zumindest im Rahmen des Möglichen, sollte die Fotos-App beendet werden. Anschließend sollte die Option– und die Command-Taste gedrückt und die Fotos-App wieder neugestartet werden. Damit wird die Mediathek im Reparaturmodus geöffnet und einer entsprechenden Untersuchung unterzogen. Je nach Größe der Mediathek kann dieser Vorgang mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Dabei versucht die App die entsprechenden Inkonsistenzen zu beheben.

Der Public/Drop Box Ordner unter macOS

Wer ein macOS-System sein Eignen nennt, wird im Home-Verzeichnis des jeweiligen Nutzers einen Public-Ordner und in diesem einen Ordner mit dem Namen Drop Box finden. Wer jetzt denkt, das dieser Ordner etwas mit dem Dienst Dropbox zu hat, der irrt.

Stattdessen handelt es sich um einen automatisch erzeugten Ordner seitens macOS, der mit der Dateifreigabe bzw. dem Austausch von Dateien zu tun hat. Da dieser Ordner bei den meisten Nutzern nicht benötigt wird, kann die Freigabe und der Ordner gelöscht werden. Dazu müssen sie Systemeinstellungen geöffnet werden und dort der Punkt Freigaben und dort wiederum der Punkt Dateifreigabe ausgewählt werden.

Die entsprechende Freigabe in den Systemeinstellungen von macOS

Der eigentliche Public-Ordner kann allerdings nicht einfach gelöscht werden, da er nicht mit Nutzerrechten angelegt wurde. Hier kommt das Terminal zur Hilfe:

sudo rm -R ~/Public

Anschließend ist der Ordner und die Freigabe Geschichte.

Thunderbird-Log unter macOS erzeugen

Für die Suche nach einem Problem mit einem IMAP-Server wollte ich unter anderem das Log des Mail-Clienten sehen. In meinem Fall ist dies Thunderbird. Thunderbird ist in der Lage Log-Dateien zu schreiben. Allerdings müssen dafür im Terminal unter macOS einige Umgebungsvariablen gesetzt werden:

export MOZ_LOG=POP3:4,IMAP:4,SMTP:4
export MOZ_LOG_FILE=~/thunderbird.log

Anschließend kann Thunderbird über das Terminal gestartet werden:

/Applications/Thunderbird.app/Contents/MacOS/thunderbird-bin

Während der Ausführung schreibt Thunderbird die entsprechenden Ereignisse in die konfigurierte Log-Datei.

Base64 kodierte Daten in Binärdateien umwandeln

Base64 ist eine Kodierung, welche es ermöglicht binäre Daten in ASCII-Zeichen zu kodieren. Genutzt wird diese Art der Kodierung unter anderem beim Versenden von Anhängen in Mails. Manchmal ist es notwendig solche Daten im Terminal wieder in ihre binäre Form zu verwandeln. Dazu kann unter Linux und macOS das Werkzeug base64 genutzt werden:

base64 base64.txt --decode > binary.dat

Mit diesem Befehl wird der Inhalt der Datei base64.txt dekodiert und in die Datei binary.dat geschrieben.