Lebensmittelskandälchen

Pferdefleisch in Rinderwurst ist nicht jedermans Sache. Aber die ganzen Skandälchen erinnerten mich an eine endgelagerte Konserve aus dem Garten:

Süßkirschen, nicht mehr ganz frisch

Süßkirschen, nicht mehr ganz frisch

Das Mindesthaltbarkeitsdatum dieser Konserve ist interessant, denn es liegt irgendwo zwischen 1990 – 1992. Die Frage nach der Genießbarkeit würde sich mir trotzdem stellen. Denn rein optisch sehen die Kirschen noch ganz gut aus. Aber um das in der Praxis zu testen, ist der Selbsterhaltungstrieb dann doch zu stark. Da bräuchte man wohl alternative Verfahren.

Wunder der Lebensmittelindustrie

Bei manchen Lebensmitteln reibt man sich als Verbraucher verwundert die Augen. So auch ich als ich eine Flasche Vanille Milch kaufen wollten.

Die neue Sorte Immergut Milch

Vom Farbton her sieht das ganze auch nach Vanille aus, aber der erste Schluck aus der Flasche irritierte dann doch zu stark. Also wurde die Flasche umgedreht um das Geheimnis der Andersartigkeit zu lüften.

Die Rückseite gibt Aufschluss darüber um was es sich handelt

Und siehe da: “Sachen gibt es, die gibt es nicht.” – es handelte sich um ein Milchmischgetränk mit Colageschmack. Was dem Getränk fehlt war die Kohlensäure. Aber für mich ist das ganze ziemlich ungeeignet, da ich gerne Milch trinke, wenn ich der Cola überdrüssig geworden bin ;)

Aufdragierte Zuckerkruste

Neulich begab es sich, das ich mir eine Packung Schokolinsen kaufte:

Nach dem Genuss eines Teil des Inhaltes, biss ich auf etwas das nicht dazu gehören schien:

Nach Korrespondenz mit dem Hersteller fand ich heraus das es sich dabei um aufdragierte Zuckerkruste handelte. Diese entsteht wohl wenn sich Zuckerkruste am Kessel ablagert und später abfällt. So landete das ganze dann bei mir.

Die zerbrochende Zuckerkruste


Glücklicherweise gab es Ersatz vom Hersteller und ich kenne ein neues Wort ;)

Im Falle eines Falles

Wer vor einem Feiertag schon einmal in einem Supermarkt war, wird staunen wie viele Leute denken das es nach diesem Tag nichts mehr zu essen gibt. Für den Fall das es wirklich mal soweit kommt, gibt es vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eine nette Tabelle welche unter http://www.ernaehrungsvorsorge.de/de/private-vorsorge/notvorrat/vorratstabelle/ zu finden ist. Damit ist man 14 Tage nach dem Weltuntergang gut abgesichert ;)