Apps auf dem Homescreen unter iOS

Bei der Installation von vielen Apps sollen diese meist auf dem Homescreen nach einem bestimmten Schema sortiert werden. Jedes App-Icon manuell von A nach B zu befördern ist meist sehr umständlich. Früher gab es Möglichkeiten die Icons über iTunes oder den Apple Configurator schnell zu sortieren. Diese Möglichkeiten funktionieren mit aktuellen Versionen nicht mehr.

Erst muss ein Icon mit den Finger weggezogen werden

Seit iOS 11 existiert allerdings eine Möglichkeit dies innerhalb von iOS schnell zu erledigen. So können mehrere Apps gleichzeitig von A nach B verschoben werden. Dazu muss länger auf eine App gedrückt werden, so das diese verschoben werden kann.

Anschließend können weitere Apps der Auswahl hinzugefügt werden

Nachdem der Verschiebevorgang der App gestartet wurde können, solange die App mit dem Finger fixiert wird, weitere Apps durch einen Tap auf diese der Auswahl hinzugefügt werden. Die Gruppierung kann im Ganzen auf eine andere Seite des Homescreens verschoben werden. Die Apps werden hierbei in der Reihenfolge abgelegt, in welcher sie markiert wurden.

Backups von iOS-Geräten unter iTunes löschen

Mittels iTunes ist es möglich Backups von iOS-Geräten zu erstellen. Dies ist unter anderem dann praktisch wenn die Daten von einem iPhone auf ein anderes iPhone übertragen werden sollen. Bei mir ist dies der häufigste Anwendungsfall für iTunes-Backups von iOS-Geräten. Nach dem erfolgreichen Transfer kann das erstellte Backup wieder entfernt werden.

Die Übersicht der Backups unter iTunes

Dies kann ebenfalls mittels iTunes bewerkstelligt werden. Dazu müssen die Einstellungen innerhalb iTunes aufgerufen werden. Dort muss anschließend der Tab Geräte ausgewählt werden. Unter diesem Tab sind die erstellten Backups aufgeführt. Sie können dort ausgewählt und anschließend gelöscht werden.

Podcast an iTunes übermitteln

Im Rahmen der Aktualisierung meiner Podcast-Infrastruktur wollte ich meinen Podcast bei iTunes hinterlegen. Dazu muss Podcasts Connect unter podcastsconnect.apple.com besucht werden. Dort wird nun idealerweise der AAC-Feed des eigenen Podcastes hinterlegt. Nach einer automatischen Überprüfung kann man seinen Podcast anschließend an Apple übermitteln.

Das Podcasts Connect Portal von Apple

Nach der Übermittlung findet eine manuelle Überprüfung seitens Apple statt. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, erhält man eine Mail und ist damit (bei erfolgreicher Überprüfung) in iTunes vertreten.

iOS-Backup ohne iTunes unter macOS

Ich nutzte iTunes effektiv nur für eine einzige Sache und dies ist die Erstellung eines Backups von meinem iOS-Gerät. Mittlerweile kann ich darauf verzichten. An Stelle von iTunes tritt die macOS-App iMazing Mini.

imazing.com/mini

iMazing Mini ist eine reduzierter Ableger von iMazing 2. Die App unterstützt Backups und die Wiederherstellung derselben über USB und WLAN. Der Ablageort des Backups lässt sich frei definieren, so die Nutzung einer externen Festplatte für Backups kein Problem darstellt. Neben der Backup-Funktionalität verfügt iMazing Mini über weitere Funktionen z.B. zur Akkudiagnostik oder der Anzeige der Geräteinformationen. Eine Version für Windows ist ebenfalls in der Vorbereitung. Bezogen werden kann iMazing Mini über die Webseite des Herstellers.

Speicher unter iOS freigeben

Je nach Speicherkonfiguration des eigenen iOS-Gerätes hat man mehr oder weniger Probleme mit dem freien Speicher. Immerhin nimmt das aktuelle iOS 10 mit den vorinstallierten Apps bereits zwischen 4 und 6 Gigabyte im Speicher ein. Besonders die Konfigurationen mit 32 oder gar 16 GB geraten hier schnell an ihr Limit, da die vorinstallierten Apps in der aktuellen Version nicht entfernt werden können. Wenn zu wenig Speicher vorhanden ist, gibt es mehrere Wege den Speicher zu bereinigen. Im ersten Schritt sollte sich in den Einstellungen unter Allgemein -> Speicher- & iCloud-Nutzung -> Speicher -> Speicher verwalten die aktuelle Nutzung angeschaut werden. Hier findet man meist relativ schnell die Platzfresser, da die Apps und deren Größe (inklusive Daten) hier absteigend sortiert sind. Wenn man selbst hier keinen Optimierungsansatz mehr findet, gibt es eine Möglichkeit die interne Bereinigung von iOS anzustoßen.

Der Filmkauf startet die Speicherbereinigung

Dazu muss auf dem Gerät iTunes aufgerufen werden und ein Film mit möglichst viel Datenvolumen herausgesucht werden (The Dark Knight Rises bietet sich hierbei an). Wenn der Film herausgesucht wurde, wird der Kaufen-Button angeklickt. Wichtig ist es die Kaufbestätigung bei iTunes aktiviert zu haben, ansonsten kann es passieren das besagter Film gekauft wird; für den Start der Speicherbereinigung reicht es den Kauf anzustarten. Nachdem der Kaufen-Button angeklickt wurde, zeigt das Gerät bei vollem Speicher eine Warteanimation an und nach einigen Sekunden wird man gebeten den Kauf per TouchID oder per Kennwort zu bestätigen. Hier kann der Vorgang abgebrochen werden. Die Speicherbereinigung von iOS wurde durchgeführt und man sollte nun zwischen einem und sechs Gigabyte mehr freien Speicher auf dem Gerät zur Verfügung haben. Die Speicherbereinigung hat dabei im Hintergrund nicht benötigte Cache-Dateien und ähnliches vom Gerät entfernt.