MIDI-Dateien in GarageBand unter iOS importieren

Früher konnten MIDI-Dateien unter GarageBand mittels iOS nicht importiert werden. Mittlerweile ist dies möglich, allerdings ist der Weg dorthin nicht unbedingt offensichtlich. Um eine MIDI-Datei zu importieren, muss GarageBand auf dem iOS-Gerät gestartet werden. Anschließend sollte ein neuer Song angelegt werden.

Ein neuer Song in der Sequenzer-Ansicht

Damit sind die Voraussetzungen für den Import gegeben. GarageBand sollte auf die Sequenzeransicht umgeschaltet werden und anschließend der Apple Loops-Button gedrückt werden.

Nach dem Druck auf den Apple Loops-Button erscheint dieser Dialog

Dort kann nun unter dem Tab Dateien, eine Datei über die App Dateien ausgewählt werden. Wurde die Datei ausgewählt, so erscheint sie anschließend in der Liste.

Nachdem die Datei in die Sequenzeransicht gezogen wurde ist der Import abgeschlossen

Um den eigentlichen Import nun abzuschließen, muss die gewünschte Datei mit einem langen Druck, per Drag & Drop in die Sequenzeransicht gezogen werden. Nach einer kurzen Verarbeitungszeit ist der Import schließlich durchgeführt. Damit können die MIDI-Daten nun normal bearbeitet und abgespielt werden.

Probleme mit NativeScript und Xcode

NativeScript ist ein Framework für die Entwicklung von plattformübergreifenden Apps. Um aus dem NativeScript-Quellcode eine lauffähige iOS-App zu generieren, muss unter anderem Xcode installiert sein. Dabei kann es im Zusammenhang mit NativeScript und xcodebuild zu folgender Fehlermeldung kommen:

xcode-select: error: tool 'xcodebuild' requires Xcode, but active developer directory '/Library/Developer/CommandLineTools' is a command line tools instance

Gelöst werden kann dieses Problem auf dem Terminal mit dem Befehl:

sudo xcode-select -s /Applications/Xcode.app/Contents/Developer

Anschließend sollte bei der Ausführung des Befehls:

xcodebuild -version

folgende Ausgabe zu sehen sein:

Xcode 10.2
Build version 10E125

Damit ist das Problem gelöst und mit der Entwicklung mittels NativeScript kann fortgefahren werden.

Generative Kunst erstellen

Kunst für den Ungeübten ist ein schwieriges Pflaster. Das muss allerdings nicht immer so sein. Mit Silk kann auf einer bereitgestellten Zeichenfläche gemalt werden und dadurch entstehen dort interessante Bilder. Das Ganze hat dabei durchaus etwas Meditatives. Die Bilder können anschließend exportiert werden.

Silk in Aktion

Zu finden ist Silk unter weavesilk.com. Neben der Webapp existiert mittlerweile eine App für iOS, in der zweiten Version.

Silk 2 – Generative Art
Preis: 3,49 €

In der App existieren weitere Möglichkeiten zur Anpassung der Generierung, sowie ein HD-Export für die Ergebnisse.

Wireless Geographic Logging Engine

Bei der Wireless Geographic Logging Engine, kurz WiGLE, handelt es sich um eine Datenbank in welcher WLAN-Netzwerke aufgezeichnet werden. Neben der Position und dem Namen werden anderen Dinge wie die genutzte Verschlüsslung hinterlegt. Mittlerweile sind in der Datenbank über 530 Millionen Netzwerke aufgeführt. Neben dem Fokus auf WLAN, werden ebenfalls Bluetooth-Geräte in der Datenbank aufgeführt.

Die Webseite des Projektes

Eigene Netzwerke können mithilfe der WiGLE-Android-App hinzugefügt werden.

Wigle Wifi Wardriving
Preis: Kostenlos

Für iOS existiert keine WiGLE-App. Allerdings gibt es noch weitere Möglichkeiten Daten zur Datenbank beizutragen. Die Daten selber sind dabei leider nicht unter einer freien Lizenz lizenziert. Zu finden ist das Projekt unter wigle.net.

Freie Schachplattform

Die Möglichkeiten Schach zu Spielen sind im Internet fast unbegrenzt. Mit Lichess gibt es seit 2010 eine freie Schachplattform, auf der gegen den Computer und andere Menschen Schach gespielt werden kann. Neben dem gewöhnlichen Schach werden viele andere Varianten wie Crazyhouse, Horde oder Räuberschach unterstützt. Für gespielte Spiele bietet die Plattform umfangreiche Analysemöglichkeiten an.

Lichess ermöglicht unterschiedliche Spielmodi

Finanziert wird das werbefreie Lichess durch Spenden. Neben der Webseite existieren Apps für iOS und Android.

lichess • Online Chess
Preis: Kostenlos

Auch Spieler wie der aktuelle Weltmeister Magnus Carlsen nutzen Lichess. Die Software hinter Lichess ist auf GitHub zu finden. Lizenziert ist das Ganze unter unterschiedlichen freien Lizenzen und damit freie Software.