Stadia Unboxing und Einrichtung

Neben dem eigentlichen Dienst erhalten die Vorbesteller von Stadia eine Box mit einem Chromecast Ultra und dem Stadia-Controller. Dieses Paket sollte in den letzten Tagen bei den Vorbestellern der Founders-Edition eingegangen sein. Geliefert wird das Paket in einer weißen Box mit dem Stadia-Schriftzug.

Das Stadia-Set

Im Paket enthalten sind der Stadia-Controller, ein USB-C Kabel, ein Netzteil für den Stadia-Controller sowie ein Chromecast Ultra und ein Netzteil zu diesem. Daneben befindet sich ein kurzes Handbuch und eine kleine Karte in der Kiste.

Zur Nutzung muss im ersten Schritt der Chromecast Ultra eingerichtet werden. Dazu wird die Google Home-App benötigt. Diese steht für Android und iOS zur Verfügung.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Nachdem der Chromecast Ultra am Fernseher angeschlossen wurde und das Netzteil ebenfalls angeschlossen wurde, sollte der Fernseher angeschaltet werden und die Google Home-App gestartet werden. Anschließend wird der Nutzer durch die Einrichtung geleitet. Im Rahmen der Einrichtung wird der Chromecast Ultra mit einer neuen Firmware-Version versehen. Nach der Aktualisierung der Firmware ist die Einrichtung des Chromecast Ultra abgeschlossen. Im nächsten Schritt muss der Stadia-Controller eingerichtet werden. Hierzu wird die Stadia-App benötigt.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

In der Stadia-App wird der Controller eingerichtet. Auch hierbei wird ein Firmware-Update für den Controller installiert. Daneben wird der Controller mit dem WLAN verbunden. Nachdem die Einrichtung des Controllers abgeschlossen ist, muss der Chromecast Ultra dem Stadia-Konto zugewiesen werden. Dies geschieht in der Stadia-App über die Einstellungen unter dem Punkt Konto zu Chromecast hinzufügen.

Nach der Reduzierung der Qualitätseinstellungen funktionierte Stadia in Verbindung mit dem Chromecast Ultra

Während Stadia auf meinem MacBook Air bzw. iMac ziemlich gut lief, fror beim Chromecast immer wieder das Bild ein. Nach der Reduzierung der Qualitätseinstellungen in der Stadia-App funktionierte Stadia in Verbindung mit dem Chromecast Ultra wieder ohne größere Aussetzer. Bei der mittleren Einstellung wird die Auflösung auf 1080p begrenzt.

Das Unix Haters Handbuch

Für alle die schon immer wissen wollten was sie an unixioden Systemen nicht mögen, ist es das praktische Handbuch schlechthin: das Unix Haters Handbuch. Stilecht beginnend mit einem Antivorwort von Dennis Ritchie (dem Erfinder von C), zeigt es einem die Probleme und Macken auf mit welchem man bei einem solchen System zu kämpfen hat. Das Buch fällt dabei definitiv in die Kategorie technisch bedingter Humor. Herunterladen kann man das ganze in PDF Form unter http://web.mit.edu/~simsong/www/ugh.pdf.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://en.wikipedia.org/wiki/The_Unix-Haters_Handbook

Das EVE Online Pilotenhandbuch

EVE Online ist ein ziemlich komplexes Spiel. Wer bei dem Spiel ohne Hilfe durchsieht, der hat schon etwas gekonnt. Die deutsche Resource für EVE Online ist dabei sicherlich das Pilotenhandbuch (kurz PHB) welches unter http://dd.1o1o1o.de/phbv3/ zu finden ist und im Moment in der Version 3.3 vorliegt.

Der Charakter auf der Station

In der aktuellen Version werden Themen wie Waffen, Grundeinstellungen, Navigation, Bergbau, Corporations, Allianzen, Forschung und viele weitere erläutert. Mit dem Handbuch welches mittlerweile auf über 230 Seiten angewachsen ist, sollte der Einstieg in EVE Online einfacher fallen.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/EVE_Online

SNES Entwicklerhandbücher

Vor ein paar Tagen lass ich das ein SNES Spiel, welches einen SuperFX Chip besitzt, keine Lightgun unterstützen darf, weil dies so in den Entwicklerhandbüchern des Super Nintendo Entertaiment Systems steht bzw. vorgeschrieben ist. Das gab mir den Anlass, mal in diese Handbücher hineinzuschauen. Dafür mussten sie natürlich erst einmal besorgt werden. Herunterladen kann man diese unter http://www.romhacking.net/documents/226/. Eine sehr interessante Lektüre welche einen ab und an zum schmunzeln bringt.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/SNES