WinBox unter macOS nutzen

WinBox ist ein Werkzeug zur Verwaltung und Konfiguration von MikroTik-Routern. Neben den gewöhnlichen Werkzeugen zur Verwaltung eines MikroTik-Routers, ist es mittels WinBox möglich, sich über die MAC-Adresse mit dem Router zu verbinden. Dies ist immer dann relevant und praktisch, wenn der entsprechende Router über keinerlei IP-Konfiguration verfügt.

WinBox unter macOS

Verfügbar ist WinBox leider nur für Windows. Allerdings kann WinBox durchaus unter macOS genutzt werden. Im Netz gibt es dafür eine Reihe von Anleitungen, um WinBox mittels Wine unter macOS auszuführen. Wesentlich praktischer ist es beim Projekt WinBox-Mac vorbeizuschauen, welches auf GitHub entwickelt wird. WinBox-Mac ist ein Paket, welches Wine und andere benötigte Komponenten bereits enthält. Installiert werden kann WinBox-Mac über den Paketmanager Homebrew:

brew cask install nrlquaker-winbox

Nach der Installation kann WinBox-Mac wie eine gewöhnliche macOS-Applikation gestartet und genutzt werden. Der Wrapper selbst ist unter der MIT-Lizenz lizenziert und damit freie Software.

Referenz für Markdown

Markdown ist eine Auszeichnungssprache für Text mit vielen Vorteilen. Da Markdown an sich kein festgeschriebener Standard ist, gibt es unterschiedlichste Varianten bzw. Ausprägungen von Markdown. In der Vergangenheit waren entsprechende vollständige und aktuelle Referenzen für Markdown Mangelware. Deshalb begann der technische Redakteur Matt Cone damit selbst eine solche Referenz zu entwickeln.

Der Markdown Guide liefert eine Referenz für Markdown

In dieser Referenz ist das ursprüngliche Markdown ebenso aufgeführt wie die erweiterten Markdown-Stile. Auch entsprechendes Tooling rund um Markdown wird in der Referenz beleuchtet. Zu finden ist die Referenz unter markdownguide.org. Der Quelltext der Webseite ist auf GitHub zu finden. Er ist unter der MIT-Lizenz lizenziert und damit freie Software. Der eigentliche Inhalt der Referenz ist unter der Creative Commons-Lizenz CC-BY-SA lizenziert.

Schriftgröße unter IntelliJ IDEA dynamisch anpassen

In der IDE IntelliJ IDEA von JetBrains kann die Schriftgröße für den Editor, wie gewünscht eingestellt werden. In manchen Fällen soll die Schriftgröße allerdings dynamisch eingestellt werden. Ein solcher Fall ist z.B. der Präsentationsmodus. In diesem Modus wird der Editor im Vollbild-Modus dargestellt und dient so der Präsentation des Quellcodes.

Das Einstellungsfenster von IntelliJ IDEA

Sollen hier die Zeilen, je nach Anforderung, nun größer oder kleiner dargestellt werden, kann dies über eine Option in den Einstellungen erreicht werden. In den Einstellungen findet sich unter Editor -> General der Punkt Change font size (Zoom) with Command+Mouse Wheel. Auf anderen Betriebssystemen wird statt der Command-Taste die Ctrl-Taste genutzt. Wird diese Option aktiviert, kann die Größe der Schriftart, in Verbindung mit der Command-Taste, dynamisch über das Mausrad eingestellt werden.

Was steckt hinter Stadia?

Der Spielestreaming-Dienst Stadia versteht sich als neue Plattform. Wer für diese Plattform entwickeln möchte, kann sich unter stadia.dev dafür bewerben. Auf der Seite erhält der Leser daneben weitere Informationen über die Plattform.

stadia.dev

Auf der Hardwareseite wird aktuell eine 2,7-GHz-Hyperthread-x86-CPU mit AVX2 SIMD und 9,5 MB L2- und L3-Cache, eine AMD-GPU mit HBM2-Speicher und 56 Recheneinheiten mit einer Leistung von 10,7 Teraflops, 16 GB RAM mit einer Bandbreite von bis zu 484 Gbit/s und SSD-Speicher in der Cloud genutzt.

Auf Softwareseite wird Linux genutzt. Google nutzt hierbei die Linux-Distribution Debian als Grundlage. Als Grafikschnittstelle müssen die Spiele Vulkan benutzen. Dazu wird eine API bzw. ein SDK mitgeliefert, welches Funktionalitäten für die Verwaltung von Spielständen, die Nutzung der Multiplayer-Modi und der Funktionen für die Unterstützung der Unterbrechung und Fortsetzung des Spieles liefert.

Zurzeit unterstützen das Entwicklerwerkzeug Unity und die Unreal Engine den Spielestreaming-Dienst. Daneben existieren weitere Werkzeuge von Google, welche bei der Entwicklung von Spielen für Stadia helfen.

Umfragen mittels freier Software durchführen

Wer online Umfragen durchführen möchte, kann für diesen Zweck unterschiedlichste Webtools nutzen. Das Problem an den meisten dieser Tools ist das die Verarbeitung bei einem Drittanbieter erfolgt und der Nutzer somit keine Kontrolle und Hoheit über die gesammelten Daten hat. Vor allem bei sensiblen Daten empfiehlt es sich das entsprechende Umfragen-Tool selbst zu hosten. Mit LimeSurvey, existiert ein solches Tool, welches daneben freie Software ist.

Eine Umfrage mittels LimeSurvey

Mithilfe von LimeSurvey können Umfragen, Befragungen und vieles mehr realisiert werden. So sind z.B. unter anderem anonyme Umfragen möglich, bei denen die Antworten und die Teilnehmer nicht mehr miteinander in Verbindung gebracht werden können. Die offizielle Seite von LimeSurvey ist unter limesurvey.org zu finden. Der eigentliche Quelltext ist unter anderem auf GitHub zu finden. Lizenziert ist LimeSurvey unter der GPL in Version 2.