Schaltplaneditor im Browser

Auf der Suche nach einem einfachen Schaltplaneditor habe ich vor ein paar Tagen Circuit Diagram entdeckt. Mithilfe des Editors ist es schnell möglich Schaltpläne zu zeichnen; auch Komponenten wie Arduinos und Co werden mitgeliefert. Der Editor läuft vollständig im Browser.

Der Schaltplaneditor mit einem Schaltplan

Die fertige Schaltung kann in unterschiedliche Formate exportiert werden. Zu finden ist der Editor unter circuit-diagram.org. Der Editor ist unter der GPL in der Version 2 lizenziert und damit freie Software. Der Quellcode kann über GitHub bezogen werden.

Dungeon Scrawl

Für ein Pen & Paper war ich auf der Suche nach einem einfachen Editor zu Erstellung von Karten. Nachdem ich knapp zwei Dutzend Applikationen dafür ausprobiert habe, bin ich schließlich bei Dungeon Scrawl gelandet. Dungeon Scrawl läuft im Browser und dient dem Mappung von Dungeons und anderen Karten. Die Karte kann mit den unterschiedlichsten Werkzeugen erstellt werden und ist in der Theorie unendlich groß.

Dungeon Scrawl mit einem einfachen Dungeon

Neben einfachen Zeichenwerkzeuge existieren komplexere Werkzeuge und Textwerkzeuge. Das Endergebnis kann als ds-Datei, zur späteren Bearbeitung, gespeichert oder in unterschiedliche Formate wie PNG oder SVG exportiert werden. Im Gegensatz zu anderen Werkzeugen ist Dungeon Scrawl angenehm einfach zu bedienen, sodass erste Ergebnisse nicht lange auf sich warten lassen. Zu finden ist das Werkzeug auf der offiziellen Webseite unter dungeonscrawl.com.

Discord-Channels exportieren

Zum Export eines Discord-Channels war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit den Text und eingebettete Medien zu exportieren. Fündig wurde ich beim DiscordChatExporter. Mithilfe dieses Werkzeuges können Channels als HTML-, Text-, CSV- oder JSON-Datei exportiert werden. Für Windows steht eine Version mit grafischer Oberfläche zur Verfügung. Nutzer welche den DiscordChatExporter unter Linux oder macOS betreiben möchten, können die Version für die Kommandozeile nutzen.

Der DiscordChatExporter unter Windows

Der Quelltext des Projektes ist auf GitHub zu finden. Dort sind die ebenfalls die aktuellen Releases zu finden. Lizenziert ist der DiscordChatExporter unter der GPL in Version 3 und damit freie Software.

Konfiguration eines MikroTik-Routers über das Terminal setzen

Nachdem mit einem MikroTik-Router eine Verbindung hergestellt wurde, kann die Konfiguration des Gerätes einfach über das Terminal ausgelesen bzw. exportiert werden. Dazu muss eine Verbindung per SSH hergestellt werden:

ssh admin@192.168.1.1

Anschließend wird der Nutzer von einem Prompt begrüßt:

[admin@192.168.1.1] >

Die Konfiguration kann im Terminal mittels des Befehls:

/export verbose

ausgegeben werden. Hierbei wird die komplette Konfiguration des Routers ausgegeben. Sinnvoller ist es in den meisten Fällen den Befehl:

/export compact

zu benutzen. In diesem Fall wird nur die Konfiguration ausgegeben, welche sich von der Standardkonfiguration des Systems unterscheidet. Alternativ kann einfach der Befehl:

/export

genutzt werden, welcher standardmäßig, seit Version 6 des RouterOS, die Variante compact nutzt. Soll eine exportierte Konfiguration importiert werden, so kann hierfür der Befehl:

/import

genutzt werden. Bei dieser Operation wird vom System nach einem Dateinamen gefragt, in welchem die entsprechende Konfiguration hinterlegt ist. Anlegt werden kann eine solche Datei über dem Export-Befehl:

/export file=configuration.rsc

Soll stattdessen ein neues bzw. zurückgesetztes Gerät mit einer neuen Konfiguration bespielt werden, muss die entsprechende Datei erst auf dem Gerät hinterlegt werden. Hierfür kann das Webinterface und dort der Punkt Files genutzt werden.

Über den Menüpunkt Files kann die Konfigurationdatei hinterlegt werden

Über den, auf dieser Seite zu findenden, Upload-Dialog können neue Dateien auf dem Router hinterlegt werden. Die Datei kann beim Import-Befehl direkt mit angegeben werden:

/import file=configuration.rsc

Neben dem Ex- und Import von Konfiguration, kann die Konfiguration auch vollständig zurückgesetzt werden. Hierfür muss der Befehl:

/system reset-configuration

eingeben werden. Nach einer Sicherheitsabfrage:

Dangerous! Reset anyway? [y/N]:

und der Bestätigung derselben wird die Konfiguration vollständig zurückgesetzt.

Convert2Markdown

Anfang des Jahres schrieb ich ein Tool, mit welchem WordPress-Dumps in Markdown umgewandelt werden können. In den letzten Tagen habe ich das Tool erweitert, sodass es nun auch mit MediaWiki-Dumps umgehen kann und diese ebenfalls nutzen und in Markdown konvertieren kann:

java -jar Convert2Markdown.jar -i mediawiki-dump.xml

Im Zuge dessen wurde das Tool umbenannt, statt WordPress2Markdown trägt es nun den Namen Convert2Markdown. Die Erkennung welche Art Dump genutzt wird, wird von Convert2Markdown automatisch vorgenommen und der entsprechende Konverter genutzt. Daneben wurden weitere Kleinigkeiten überarbeitet; so ist es nun unter anderem möglich Artikel nach Autorenschaft zu filtern. Zu finden ist das Werkzeug auf GitHub. Dort kann auch das Release bezogen werden. Convert2Markdown ist unter der GPL3 lizenziert und damit freie Software.