WordPress ohne FTP Zugang aktualisieren

Wenn man unter WordPress ein Plugin aktualisieren oder auch WordPress selbst auf die neuste Version bringen möchte, so wird man aufgefordert Verbindungsinformationen für den entsprechenden FTP Server einzugeben.

Die Aufforderung Verbindungsinformationen einzugeben

Dankenswerter Weise geht es aber auch einfacher. So legt man im Verzeichnis “wp-content” einfach einen Ordner “upgrade” an. Diesem Ordner sowie den Ordnern “plugins” und “themes” gibt man anschließend per FTP Schreibrechte. Nun muss nur noch die “wp-config.php” bearbeitet werden. In diese fügt man folgende Zeilen hinzu:

/* Ermöglicht das Update ohne FTP */
define('FS_METHOD', 'direct');

Damit wird es ermöglicht Updates ohne FTP durchzuführen.

Subjektive CMS Betrachtung

Jeder hat so sein Lieblings Content Managment System und so seine persönliche Meinung dazu. Deshalb hier meine höchst subjektive Kurzeinschätzung.

Drupal:
Das “immer einen Schritt komplizierter als es nötig wäre” CMS. Kann alles und eignet sich auch für größere Webseiten. Auch das Update Prozedere ist relativ nutzerfreundlich.

Joomla:
Ein CMS welches sich für größere Webseiten anbietet und nach gewisser Einarbeitungszeit auch verstanden werden kann und sich relativ gut warten lässt solange man die größeren Versionssprünge (z.B. Upgrade 1.5 auf 1.7) außer acht lässt.

TYPO3:
Der Dinosaurier welcher einfach nur seltsam ist. Warum ist das Ding in Deutschland bloß so beliebt? Kommt gefühlt aus der Steinzeit (2001) des Internets. Soll auch ziemlich ressourcenlastig sein. Entweder man kann es ganz oder gar nicht. Es sollte Studiengänge für TYPO3 geben ;)

WebsiteBaker:
Das CMS für private Ansprüche mit der Lizenzgeschichte. Einfach zu bedienen und einfach zu warten.

WordPress:
Das perfekte private CMS und Blogsystem. Für größere Dinge allerdings nicht wirklich geeignet da so Dinge wie native Unterstützung von mehreren Sprachen fehlen.

Wie sieht eure subjektive Einschätzung zu den Content Managment Systemen aus? :)

Uploadlimit für Dateien in TYPO3 erhöhen

Bei dem CMS TYPO3 ist die Standarduploadgröße für das Backend 10 MB. Benötigt man hier etwas mehr so muss man die in der Datei localconf.php (zu finden im typo3conf Verzeichnis) folgende Zeile hinzufügen:

$TYPO3_CONF_VARS['BE']['maxFileSize'] = '100000';

Danach hat man in diesem Beispiel eine maximale Uploadgröße von 100 MB. Die Größe wird dabei in Kilobyte angeben.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.typo3.org/wiki/How_to_upload_big_files

CMS Upgrade

In den letzten Monaten gab es zwei große Content Managment Systeme welche in einer neuen Major Version erschienen sind. Das eine ist Drupal mit der Version 7, das andere Joomla mit der Version 1.6. Nun ist natürlich die Frage wie man auf diese Versionen migriert. Dazu gibt es mittlerweile einige Dokumentation. Für Drupal empfiehlt sich die Seite http://drupal.org/documentation/upgrade/6/7. Für ein Joomla Upgrade sollte man die Seite http://docs.joomla.org/Tutorial:Migrating_from_Joomla_1.5_to_Joomla_1.6 sowie http://blog.blueforce.ch/2010/12/joomla-1-6-upgrade-anleitung/ lesen. Danach kann die Migration beginnen.