jMonkeyEngine

Mit libGDX hatte ich vor einem Jahr bereits eine Game Engine für Java vorgestellt. Daneben existieren natürlich noch weitere Game Engines. Eine dieser Engines ist die jMonkeyEngine, welche seit 2003 entwickelt wird. Technisch basiert der SDK-Editor auf NetBeans-Plattform. Die Engine selbst nutzt OpenGL für die Darstellung der Grafik und verfügt über unterschiedlichste Features wie die Unterstützung für Beleuchtung, die Nutzung von Shadern, eine Reihe von Filtern und Effekten und eine Physikunterstützung. Daneben werden auch andere Dinge wie die Eingabe des Nutzers von der Engine abstrahiert.

Das jMonkeyEngine SDK

Lizenziert ist jMonkeyEngine unter der BSD-Lizenz und damit freie Software. Der Quelltext kann über GitHub bezogen werden. Die offizielle Seite des Projektes ist unter jmonkeyengine.org zu finden.

TL-LD130-R von CAT EYE

Ich habe ein Fahrrad, an diesem hängt eine CAT EYE TL-LD130-R. Dieses Rücklicht ist ganz toll, es hat bloß einen eklatanten Nachteil: es ist Schrott denn die mitgelieferten Batterien halten länger als die Lampe.

Das TL-LD130-R Rücklicht

Das Problem ist das der Schalter mit welchem man die Lampe anschaltet. Dieser geht nach kurzer Zeit immer und immer wieder kaputt, wie ich nun schon zum vierten Mal erfahren dürfte.

Der defekte Schalter

Wer also vor hat sich eine solche Lampe zu kaufen sollte es lassen, das Geld kann man sinnvoller in Teelichter investieren.