Deinterlacen im Akkord

Nachdem ich testweise ein paar Minuten Videomaterial von der DV Kamera gecaptured habe und gleich die automatische Szenentrennung vorgenommen hatte stande ich vor einen Problem. Urplötzlich hatte ich so um die 40 Dateien mit knapp 30 – 60 Sekunden Material. Das das Material Interlaced war (da heißt es besteht aus Halbbildern) musste das ganze Deinterlaced werden.

Natürlich ist das ganz einfach möglich. Avidemux auf. Datei öffnen, Filter auswählen, Datei speichern. Das für 40 Dateien zu tun war mir dann doch ein bisschen viel des guten. Und schließlich werden im Laufe der Zeit sicherlich noch mehr Dateien zum Deinterlacen anlaufen. Leider sind gibt es keine Skripte zum Batch-Deinterlacen und die Versuche es selbst zu machen sind an einigen Avisynth Eigenheiten gescheitert (auch wenn es mit einer abenteuerlichen Möglichkeit funktionierte).

Also war meine Idee, mal zu schauen ob das mit dem MediaCoder funktioniert. Die Anwendung gestartet und mittels Add alle Dateien hinzugefügt. Danach wurde oben unter Output Folder der Ausgangspfad angegeben. Dann geht es zu den Einstellungen für den Transcoding Prozess. Unter dem Reiter Picture gibt es einen Button Effects in dem man einen Deinterlacer auswählen kann. Ich wähle dort den Yadif Mode 0 Deinterlacer und aktiviere ihn. Unter Video wird als Ausgabeformat DV Video sowie den Container AVI gewählt. Unter dem Audio Tab wird noch Copy Audio angewählt und schon kann es losgehen.

Avidemux und DV

Zur Zeit arbeite ich gerade daran Videomaterial im Stapelbetrieb zu Deinterlacen. Dazu benutze ich Avidemux. Avidemux ist ein Tool mit dem man Videos schneiden kann, Filter auf das Material anwenden kann etc. Da ich als Eingangsmaterial DV (Digital Video) benutze sollte nachdem der Deinterlace Filter drüber gelaufen ist soll am Ende auch wieder DV Material entstehen. Dies ist nötig da ich das Material noch weiterverarbeiten möchte und DV Material frameweise geschnitten werden kann ohne das es neu komprimiert werden muss. Das blöde ist das der DV Codec nur 720 x 576 Pixel bei 25 Vollbildern pro Sekunde unterstützt. Und das Material welches nach dem Deinterlacen herauskommt entspricht dem wohl nicht. Es sieht ganz so aus als wenn ich noch ein wenig Forschung betreiben muss :)

Video Toolset

Bin heute damit beschäftigt gewesen mir mein Video Toolset für meinen Linux Rechner zusammenzustellen. In diesem Toolset sollte idealer Weise alles drin sein was ich zum Videoschnitt etc. benötige. Für das Anwenden von Filtern und Deinterlacen werde ich wohl Avidemux benutzen.

Momentan bin ich bei der Such nach dem “richtigen” Videoschnittprogramm. Zur Zeit schwanke ich noch zwischen Cinelerra und Kdenlive wobei ich höchstwahrscheinlich Kdenlive benutzen werden.

Cinelerra ist zwar wesentlich professioneller allerdings passt die Bedienoberfläche nicht wirklich irgendwo hinein. Kdenlive wirkt da wesentlich freundlicher und lässt sich angenehm bedienen. Außerdem gibt es für Kdenlive ein richtig schönes deutsches Wikibook (http://de.wikibooks.org/wiki/Kdenlive) welches sehr informativ ist. Mal schauen was ich nehme.