Autostart-Ordner unter Windows 10 öffnen

Unter Windows 10 ist es relativ schwierig eine neue Autostart-Verknüpfung anzulegen, da der Autostart-Ordner nicht mehr im Startmenü auftaucht.

Über den Ausführen-Dialog wird der Befehl definiert

Abhilfe schafft ein Befehl, welcher über den Ausführen-Dialog genutzt werden kann. Dieser Dialog kann über die Tastenkombination Windows + R aufgerufen werden. In den Dialog wird anschließend der Befehl:

shell:startup

eingetragen. Durch diesen Befehl wird ein Explorer geöffnet, welcher auf den Autostart-Pfad:

C:\Users\nutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup

zeigt. In diesen Ordner können anschließend die Verknüpfungen für die Autostarts hinterlegt werden.

Templates für Init-Skripte

Wenn man ein Init-Skript schreibt, kann man natürlich jedesmal von Neuem beginnen. Einfacher ist es wenn man sich eines Templates bedient. Felix H. Dahlke stellt ein solches bereit. Bei diesem Template muss nur noch das Verzeichnis der Anwendung, der Nutzername und das Kommando selbst definiert werden. Der Rest wird vom Template bereitgestellt. Nachdem man sich auf Basis des Templates ein passendes Skript unter /etc/init.d/ definiert hat, muss das ganze nur noch mit den passenden Attributen versehen werden und, auf Wunsch zu den defaults hinzugefügt werden:

chmod a+x /etc/init.d/newservice
update-rc.d newservice defaults

Lizenziert ist das Template unter der MIT-Lizenz und damit freie Software. Denn passenden Template-Quellcode findet man auf GitHub.

Autostart unter Mac OS X

Unter Windows legt man Applikationen, welche beim Start des Systems gestartet werden sollen, in den Autostart-Ordner. Möchte man unter Mac OS X eine Anwendung starten, hat man dazu mehrere Möglichkeiten. Bei Applikationen welche im Dock enthalten sind, kann mittels des Kontextmenüs die Funktion Bei der Anmeldung öffnen aktiviert werden.

Die Anmeldeobjekte unter Mac OS X

Die Anmeldeobjekte unter Mac OS X

Die andere Möglichkeit zum Autostart sind Anmeldeobjekte. Diese findet man in den Einstellungen in der Kategorie Benutzer & Gruppen. Dort können neue Anmeldeobjekte angelegt werden. Alle aktiven Anmeldeobjekte werden beim Login des Nutzers aktiviert und ausgeführt.