Audio-Konvertierung unter macOS

Unter macOS war ich vor einigen Tagen auf der Suche nach einer Anwendung, mit welcher Audiodateien, schnell in andere Formate konvertiert werden können. Fündig geworden bin ich schließlich bei Tunesify.

Tunesify nach der Konvertierung

Mithilfe von Tunesify können Musikdateien im Batchmodus in ein gewünschtes Format exportiert werden. Die gewünschten Kodierungseinstellungen können über die Einstellungen angepasst werden.

‎Tunesify
Preis: 5,99 €+

Weitere Informationen über Tunesify sind unter anderem auf der offiziellen Seite zu finden.

Xbox-Controller und iOS 13

Die 13 ist ja bekanntlich eine Glückszahl und so ist es nicht weiter verwunderlich, das ab iOS 13 auch Xbox-Controller per Bluetooth gekoppelt und mit dem iOS-Gerät genutzt werden können.

Der Xbox-Controller kann nun unter iOS genutzt werden

Unterstützt werden hierbei alle Controller ab der Modellnummer 1708. Zum Pairing muss der Controller angeschaltet werden und anschließend die Sync-Taste auf der Rückseite gedrückt werden, bis die Statusleuchte anfängt schnell zu blinken. Auf dem iOS-Gerät sollten nun die Bluetooth-Einstellungen aktiviert werden. Dort sollte unter Andere Geräte ein Gerät mit dem Namen Xbox Wireless Controller oder ähnlich auftauchen. Nachdem der Controller in den iOS-Einstellungen ausgewählt wurde, ist das Pairing abgeschlossen und der Controller kann genutzt werden.

Bei angeschlossenem Controller werden in manchen Spielen die Steuerungsmöglichkeiten angezeigt

Zum Spielen mit dem Controller empfiehlt sich meist noch eine Halterung in welche das iPhone und der Controller eingespannt werden kann. Im Appstore finden sich eine Reihe von Spielen, welche die Steuerung mit dem Controller anbieten.

‎Graveyard Keeper
Preis: 10,99 €+
‎Stardew Valley
Preis: 8,99 €

So lassen sich z.B. die Spiele Graveyard Keeper und ‎Stardew Valley problemlos mit dem Controller spielen.

Commander One

Wenn ich ein neues System nutze, suche ich relativ schnell nach einem passenden Dateimanager für das System. Infrage kommen hierbei nur 2-Panel-Dateimanager, aka Norton Commander-Clones. Unter Windows nutze ich den Altap Salamander, welcher vor kurzem Freeware geworden ist. Unter macOS habe ich ein paar Jahre den muCommander genutzt. Mittlerweile nutze ich unter macOS den Dateimanager Commander One von Eltima Software.

Der Dateimanager Commander One

Die Grundfunktionen des Dateimanagers sind kostenlos und reichen für die meisten Anwender wahrscheinlich aus. Daneben existiert eine Pro-Version, welche per In-App-Kauf freigeschaltet werden kann. In dieser Version ist die Unterstützung für FTP, SFTP, MTP, WebDAV, die erweiterte Unterstützung für Archive und vieles andere enthalten.

Commander One wurde komplett in Swift geschrieben und nativ für macOS entwickelt; er kann über den Appstore bezogen werden.

Scrivener-Konfiguration auf neuen Rechner übernehmen

Wenn man Scrivener über den Mac Appstore installiert hat und die Einstellungen für die Anwendung auf einen anderen Rechner bringen möchte, wird man im “Application Support”-Ordner nicht fündig. Stattdessen befindet sich die Konfiguration der Appstore Variante im “Containers”-Ordner:

/Users/seeseekey/Library/Containers/com.literatureandlatte.scrivener2/

Der entsprechende Ordner muss auf den neuen Rechner übertragen werden und schon sind die entsprechenden Einstellungen auch in der Appstore-Version migriert.

Bluetooth Geräte unter Mac OS X untersuchen

Wer ein Bluetooth-Gerät bzw. ein Bluetooth Low Energy untersuchen möchte, benötigt dafür die passende Software. Mit der App LightBlue welche kostenlos im Appstore zu finden ist, lässt sich dies bewerkstelligen.

LightBlue in Aktion

LightBlue in Aktion

Bei Bluetooth Low Energy werden die Werte in Form einer Schlüssel-/Wertdatenbank abgelegt. Diese Datenbank ist dabei hierarchisch angeordnet. Dies dient dem Stromsparen, da somit nicht alle Werte übertragen werden müssen. Stattdessen hangelt man sich durch die Struktur und lässt sich nur die Werte ausgeben welche man benötigt. Mittels LightBlue kann man sich diese Werte anzeigen lassen. Die offizielle Seite von LightBlue ist unter punchthrough.com zu finden.