Google Reader und wie es weitergeht

Google Reader wird zum ersten Juli 2013 eingestellt. Nun stellt sich für viele Leute die Frage, wie geht es weiter? Meist wird Google Reader nicht nur zum Lesen und Verwalten der Feeds benutzt, sondern auch zur Synchronisation der Feeds respektive der Artikel (gelesen, ungelesen et cetera) zwischen den Clients verwendet. So kann man seine Artikel auf mehreren Geräten lesen und hat keine Probleme mit doppelten Artikeln.

Zwar gibt es eine Petition welche sich gegen die Schließung ausspricht, aber ob daraus etwas wird steht in den Sternen. Wenden wir uns stattdessen lieber Plan B zu. Im ersten Schritt kann man seine Feeds mittels Google Takeout auf der lokalen Festplatte sichern. Sicher ist bekanntlich sicher.

Als Alternative zu Google Reader legen wir uns einen Account bei feedly an. Dazu laden wir uns eine der Feedly Apps für das entsprechende und gewünschte System herunter. Eine Weboberfläche (ohne installierte Erweiterung) gibt es im Moment leider noch nicht. Allerdings soll später ein Google Reader API Klon nachgereicht werden, so das auch Clients welche auf diesem aufsetzten, später wieder ohne größere Änderungen funktionieren sollten.

feedly erfordert eine Bestätigung

feedly erfordert eine Bestätigung

In der App wird dann der Login betätigt und anschließend die Verknüpfung mit dem Google Konto hergestellt. So lange Google Reader noch aktiv ist, geht das ganze problemlos. Im Hintergrund wird bei feedly im Moment an einer eigenen RSS Engine gearbeitet, so das dass ganze ab Juli auch ohne Google Reader funktioniert.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://blog.feedly.com/2013/03/14/google-reader/
http://www.golem.de/news/feed-reader-google-reader-wird-komplett-eingestellt-1303-98176.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-macht-den-RSS-Dienst-Reader-dicht-1822669.html


Dir gefällt dieser Beitrag und du möchtest helfen? Werde Mitglied und unterstütze mich.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Tiny Tiny RSS installieren und als Google Reader Alternative benutzen | seeseekey.net

  2. Pingback: Tiny Tiny RSS installieren und als Google Reader Alternative benutzen | seeseekey.net

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.