Feinstaub selber messen

Feinstaub wirkt in den Medien im Moment wie die ultimative Geißel des Menschheit. Problematisch an Feinstaub ist dass dieser nicht sichtbar ist und entsprechend tief in die Lunge vordringt. Da wäre es natürlich interessant zu erfahren, wie viel Feinstaub sich vor der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus befindet. Um dies zu messen wird ein entsprechendes Messgerät benötigt. Mit dem Bau eines solchen Messgerätes beschäftigt sich die Webseite luftdaten.info.

luftdaten.info

Neben einer Bauanleitung findet sich auf der Webseite weitere Informationen rund um das Projekt, z.B. um auf die API zur Abfrage der Daten zuzugreifen. Betrieben wird das Projekt vom OK Lab Stuttgart, welches zur Code for Germany Initiative gehört. Die Daten des fertigen Sensors können an luftdaten.info übertragen werden oder nur lokal genutzt werden. Quelltexte der verwendeten Soft- und Firmware sind auf GitHub zu finden. Lizenziert ist die Software unter der GPL in Version 3 und somit freie Software.


Dir gefällt dieser Beitrag und du möchtest helfen? Werde Mitglied und unterstütze mich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.