Google Fonts herunterladen

Im Rahmen der DSGVO wird unter anderen Datensparsamkeit gefordert; bei vielen Webseiten ist dies leider nicht immer gegeben. So findet häufig die Einbindung der Google Fonts vor. Jetzt ist es per se nicht verwerflich Google Fonts zu nutzen, allerdings sollten diese Fonts lokal eingebunden werden. Wenn dies nicht geschieht und sie direkt über das CDN von Google eingebunden werden, überträgt man bei jedem Aufruf entsprechende Daten an Google.

fonts.google.com

Um dies zu unterbinden, sollte die gewünschte Schriftart heruntergeladen werden und anschließend lokal in die eigene Webseite bzw. das eigene Projekt eingebunden werden. Hierfür bietet sich der google-webfonts-helper von Mario Ranftl an. Dort wählt man die gewünschte Schriftart aus und kann diese anschließend herunterladen. Neben dem eigentlichen Font wird auch entsprechendes CSS zu Einbindung bereitgestellt. Genutzt werden kann der google-webfonts-helper nicht nur über die Weboberfläche, sondern auch über eine entsprechende REST-API.

Der google-webfonts-helper

Der Quelltext des google-webfonts-helper kann über GitHub bezogen werden. Lizenziert ist das Projekt unter der MIT Lizenz und damit freie Software.


Dir gefällt dieser Beitrag und du möchtest helfen? Werde Mitglied und unterstütze mich.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Wenn Google Fonts per CDN genutzt werden muss sich das in der Datenschutzerklärung widerspiegeln. Aus Sicht des Datenschutzes ist die lokale Einbindung natürlich zu bevorzugen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.