Osmose – Qualitätssicherung für OpenStreetMap

An der freien Weltkarte OpenStreetMap kann jeder mitarbeiten. Dies führt allerdings zu kleineren und größeren Fehlern. Mit Qualitätssicherungstools wie Osmose kann man solche Fehler finden und beheben. Osmose weißt dabei auf Fehler unterschiedlicher Kategorien hin, wie z.B. falsche oder fehlende Tags, unterbrochene Straßen oder doppelte Geometrie.

Osmose am Beispiel Neubrandenburg

Osmose am Beispiel Neubrandenburg

In Deutschland konnte man das Tool bis vor kurzem noch nicht nutzen, da dieser Bereich nicht abgedeckt war. Mittlerweile ist dies der Fall, so das man nun auf Fehlersuche gehen kann. Zu finden ist Osmose auf der offiziellen Seite unter osmose.openstreetmap.fr.


Dir gefällt dieser Beitrag und du möchtest helfen? Werde Mitglied und unterstütze mich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.