Kali Linux

Für Penetrationstest im IT-Umfeld gab es bis vor einiger Zeit die Distribution “Backtrack”. Mittlerweile steht der Nachfolger dieser zur Verfügung. Er trägt dabei den Namen “Kali Linux”. Die Basis für Kali Linux bildet dabei ein Debian, der Standard Desktop ist GNOME.

Kali Linux mit GNOME

Kali Linux mit GNOME

In der Distribution sind dabei viele Werkzeuge für unterschiedlichste Zwecke, wie forensische Auswertungen, Reverse Engineering, Sniffing, Spoofing und Stress Test Werkzeuge enthalten. Neben der Möglichkeit das ganze als Live CD zu benutzen, gibt es auch einen grafischen Installer. Bezogen werden kann Kali Linux unter http://www.kali.org. Es existieren dabei x86-Versionen für 32- und 64 Bit. Daneben wird auch die ARM Architektur unterstützt.

Weitere Informationen gibt es unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kali_Linux
http://www.pro-linux.de/news/1/19561/kali-linux-10-erscheint-als-nachfolger-von-backtrack.html

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hey,
    Interessant ist auch noch, dass die Distrubition “Kali” genannt wurde. “Kali” ist in einer indischen Sekte der mächtige “Weltenzerstörer” welcher in form eines Riesigen Kracken-Krebs im Indischen Ozean wandeln soll.. Eventuell noch etwas was man in den Artikel einbauen könnte :)

    • Ich denke eher das die Distribution nach Kali der indischen Göttin des Todes und der Zerstörung benannt ist ;)

  2. Dasselbe gemeint, unterschiedliche Interpretation :P
    Hast du das von Wikipedia kopiert?^^ Fast genauso steht das bei Wikipedia*joke*
    Ich sehe Zerstörung genauso wie Tod – beides “Zerstört” etwas. Kali aber selbst hat keine Kontrolle über sich. Die Kontrolle haben (angeblich) kleine Mini-Spinnen(Name mir unbekannt), welche sich im Körper reiner Menschen Pflanzen. Im Geiste soll Kali dann Kontakt mit dieser Spinne aufnehmen. Die Sekte heißt übrigens Shakti… Ich glaube wir meinen hier beide das selbe^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.