seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Eigent­lich ist es ja ganz ein­fach Piwik in Seren­di­pity zu inte­grie­ren. Ein­fach das von Piwik bereit­ge­stellt Code­schnipp­sel in die entries.tpl kopie­ren und schon funk­tio­niert das ganze. So viel zur Theo­rie. Das Pro­blem an den Tem­plate Dateien von Seren­di­pity ist die Tem­pla­teen­gine Smarty. Diese erlaubt keine { und } Zei­chen. Diese müs­sen mit­tels {ldelim} und {rdelim} mas­kiert wer­den. Aus dem Code­frag­ment:

try {
var piwik­Tra­cker = Piwik.getTracker(pkBaseURL + „piwik.php“, 1);
piwikTracker.trackPageView();
piwikTracker.enableLinkTracking();
} catch( err ) {}

wird dann:

try {ldelim}
var piwik­Tra­cker = Piwik.getTracker(pkBaseURL + „piwik.php“, 1);
piwikTracker.trackPageView();
piwikTracker.enableLinkTracking();
{rdelim} catch( err ) {ldelim}{rdelim}

Damit funk­tio­niert das ganze auch unter Seren­di­pity :)

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://50226.de/piwik-in-serendipity.html
http://board.s9y.org/viewtopic.php?f=10&t=15683

Bei Piwik han­delt es sich ja um eine Soft­ware zur Webana­lyse. Wenn diese auf dem eig­nen­den Webs­pace läuft bekommt man das ganze sogar daten­schutz­kon­form hin. Dazu muss nur das letzte Oktet der IP Adres­sen gekürzt wer­den. Damit man dies nicht manu­ell machen muss lie­fert Piwik das Plu­gin Anony­mi­zeIP mit. Die­ses muss ein­fach unter Ein­stel­lun­gen -> Plugins akti­viert wer­den. Schon ist man daten­schutz­kon­form :)

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://www.braekling.de/web-development/3032-piwik-0–5-5-mit-anonymizeip-plugin.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschuetzer-empfehlen-Piwik-zur-Webanalyse-1208686.html

Da es noch kein Plu­gin für Webana­lyse Soft­ware Piwik in Sim­ple Machi­nes Forum 2.0 gibt muss die Inte­gra­tion manu­ell vor­ge­nom­men wer­den. Dazu erstellt man eine Datei namens piwik.html und fügt in diese den Tracking Code aus sei­ner Piwik Instal­la­tion ein. Diese Datei lädt man dann in den Sour­ces Ord­ner der SMF Instal­la­tion hoch.

Anschlie­ßend öff­net man in sei­nem Theme die Datei index.template.php (zu fin­den im Ord­ner forum/Themes/xxx/) und sucht dort die Stelle

function template_html_below()
{
	global $context, $settings, $options, $scripturl, $txt, $modSettings;

	echo ' </body></html>';
}

in der Funk­tion template_html_below und ändert sie in wie folgt:

function template_html_below()
{
	global $context, $settings, $options, $scripturl, $txt, $modSettings;

	// Add in Piwik
	require_once 'piwik.html';

	echo ' </body></html>';
}

Anschlie­ßend lädt man die Datei wie­der hoch und schon ist Piwik integriert.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://piwik.org/
http://www.simplemachines.org/
http://www.phpamigos.com/how-to-install-piwik-on-simple-machine-forums/

Die freie Webana­ly­se­soft­ware Piwik ist vor eini­gen Tagen in der Ver­sion 1.2 erschie­nen. Neben der neuen Seg­men­ta­tion API wurde vor allem an der Geschwin­dig­keit gefeilt. Mitt­ler­weile gibt es eine Menge Plugins zur Inte­gra­tion in beste­hende Sys­teme wie Word­Press, Media­Wiki, Dru­pal, Joomla und viele wei­tere. Die offi­zi­elle Seite der Soft­ware ist dabei unter http://piwik.org/ zu finden.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Piwik
http://piwik.org/faq/plugins/#faq_20
http://www.golem.de/1103/81899.html

In den letz­ten Mona­ten gab es zwei große Con­tent Manag­ment Sys­teme wel­che in einer neuen Major Ver­sion erschie­nen sind. Das eine ist Dru­pal mit der Ver­sion 7, das andere Joomla mit der Ver­sion 1.6. Nun ist natür­lich die Frage wie man auf diese Ver­sio­nen migriert. Dazu gibt es mitt­ler­weile einige Doku­men­ta­tion. Für Dru­pal emp­fiehlt sich die Seite http://drupal.org/documentation/upgrade/6/7. Für ein Joomla Upgrade sollte man die Seite http://docs.joomla.org/Tutorial:Migrating_from_Joomla_1.5_to_Joomla_1.6 sowie http://blog.blueforce.ch/2010/12/joomla-1–6-upgrade-anleitung/ lesen. Danach kann die Migra­tion beginnen.

Bei der Über­set­zung einer Soft­ware muss man sich zunächst in das ver­wen­dete Über­set­zungs­sys­tem ein­ar­bei­ten und die ent­spre­chende Soft­ware besor­gen. Ein­fa­cher geht es mit einer web­ba­sier­ten Über­set­zungs­platt­form wie Tran­si­fex wel­che unter http://www.transifex.net/ zu fin­den ist. Dort kann man eigene Pro­jekte anle­gen und anschlie­ßend mit der Über­set­zung begin­nen. So benutzt z.B. Tiled (http://www.transifex.net/projects/p/tiled/) die Soft­ware. Die Soft­ware hin­ter Tran­si­fex ist dabei Open Source.

Bei Dia­spora han­delt es sich um ein dezen­tra­les sozia­les Netz­werk wel­ches in soge­nann­ten Pods orga­ni­siert ist. Jeder kann einen sol­chen Pod auf­set­zen. In die­sem Arti­kel soll es darum gehen einen sol­chen Pod auf einem Ubuntu 10.04 LTS (mini­mal) Ser­ver auf­zu­set­zen. Wich­tig an dem Pol­genen Skript ist, das die uni­verse Quel­len für Ubuntu frei­ge­schal­tet sind. Dazu muss es in der /etc/apt/sources.list so aus­se­hen:

deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu lucid main
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu lucid-security main

deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu lucid uni­verse
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu lucid-security universe

Anschlie­ßend wer­den die Quel­len mit­tels apt-get update aktua­li­siert. Das Skript stammt von der Seite http://www.h3manth.com/content/setup-diaspora-ubuntu und war auch schon in den offi­zi­el­len Quel­len von Dia­spora. Dort ist es aller­dings nicht mehr zu finden:

#!/bin/bash
# Aut­hor : hemanth.hm@gmail.com
# Site : www.h3manth.com
# This script helps to setup diaspora.

# Set exten­ted glob­bing
shopt –s extglob

# Check if the user has sudo pri­vil­a­ges
sudo –v >/dev/null 2>&1 ||
{ echo $(whoami) has no sudo pri­vi­le­ges ; exit 1; }

# Check if uni­ver­sal repo­sitory is enab­led
grep –i uni­verse /etc/apt/sources.list > /dev/null ||
{ echo „Please enable uni­verse repo­sitory“ ; exit 1 ; }

# Install build tools
echo „Instal­ling build tools..„
sudo apt-get –y –no-install-recommends install \
build-essential libxslt1.1 libxslt1-dev libxml2
echo „..Done instal­ling build tools“

# Install Ruby 1.8.7
echo „Instal­ling ruby-full Ruby 1.8.7..„
sudo apt-get –y –no-install-recommends install ruby-full
echo „..Done instal­ling Ruby“

# Install Rake
echo „Instal­ling rake..„
sudo apt-get –y –no-install-recommends install rake
echo „..Done instal­ling rake“

# Get the cur­rent release and install mon­godb
lsb=$(lsb_release –rs)
ver=${lsb//.+(0)/.}
repo=„deb http://downloads.mongodb.org/distros/ubuntu ${ver} 10gen„
echo „Set­ting up Mon­goDB..„
echo „.„
echo ${repo} | sudo tee –a /etc/apt/sources.list
echo „.„
echo „Fet­ching keys..„
sudo apt-key adv –key­ser­ver keyserver.ubuntu.com –recv 7F0CEB10
echo „.„
sudo apt-get update
echo „.„
sudo apt-get –y –no-install-recommends install mongodb-stable
echo „Done instal­ling monngodb-stable..“

# Install ima­ge­ma­gick
echo „Instal­ling ima­ge­ma­gick..„
sudo apt-get –y –no-install-recommends install ima­ge­ma­gick libmagick9-dev
echo „Instal­led imagemagick..“

# Install git-core
echo „Instal­ling git-core..„
sudo apt-get –y –no-install-recommends install git-core
echo „Instal­led git-core..“

# Set­ting up ruby gems
echo „Fet­ching and instal­ling ruby gems..„
(
echo „.„
cd /tmp
wget http://production.cf.rubygems.org/rubygems/rubygems-1.3.7.tgz
echo „.„
tar –xf rubygems-1.3.7.tgz
echo „.„
cd rubygems-1.3.7
echo „.„
sudo ruby setup.rb
echo „.„
sudo ln –s /usr/bin/gem1.8 /usr/bin/gem
echo „.„
)
echo „Done instal­ling the gems..“

# Install blun­der
echo „Instal­ling blun­der..„
sudo gem install bund­ler
echo „Instal­led blunder..“

# Take a clone of Dia­spora
(
echo „Clone dia­spora source..„
git clone http://github.com/diaspora/diaspora.git
echo „Clo­ned the source..„
# Install extra gems
cd dia­spora
echo „Instal­ling more gems..„
sudo bundle install
echo „Installed.“

# Install DB setup
echo „Seting up DB..„
rake db:seed:tom
echo „DB ready. Login -> tom and pass­word -> evank­orth.\
More details ./diaspora/db/seeds/tom.rb.“

# Run app­ser­ver
echo „Star­ting ser­ver„
bundle exec thin start
)

Nun kann man sich einen Account regis­trie­ren und Dia­spora tes­ten. Zu fin­den ist Dia­spora dabei unter Port 3000 z.B. http://example.com:3000. Hier­bei sollte man beach­ten das es sich wirk­lich nur um eine Test­um­ge­bung han­delt, wel­che nicht für den Pro­duk­tiv­ein­satz gedacht ist.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://diasporatest.com/index.php/Diaspora_on_Ubuntu
http://www.h3manth.com/content/setup-diaspora-ubuntu
https://github.com/diaspora/diaspora/wiki/Installing-and-Running-Diaspora
http://t3n.de/howto/social-network-software-diaspora-unter-ubuntu-installieren
http://www.circlingthesun.co.za/2010/09/18/installing-diaspora-preview-on-ubuntu-10–04/

Wer schnell mal eine Liste alpha­be­tisch sor­tie­ren möchte, der sollte ein­mal die Seite http://alphabetizer.flap.tv/index.php besu­chen. Dort fügt man seine Liste ein und drückt dann auf den But­ton Alpha­be­tize und schon wird das ganze sor­tiert. Dane­ben bie­tet der Alpha­be­ti­zer noch einige Optio­nen zur Sor­tie­rung an (z.B. zum ent­fer­nen von Dublet­ten). Sehr prak­tisch :)

Vor eini­gen Tagen berich­tete ich über die Webana­ly­se­soft­ware Piwik. Damals war die freie Soft­ware noch in der Ver­sion 0.9 zu haben und nun ist sie fast bei Ver­sion 1.0 ange­kom­men. Die aktu­elle Ver­sion ist 0.9.9 wel­che (wenn keine grö­ße­ren Feh­ler gefun­den wer­den) als Ver­sion 1.0 ange­bo­ten wird. Piwik kann man mit Google Ana­lytics ver­glei­chen nur das diese im Gegen­satz dazu Open Source Soft­ware ist und auf dem eige­nen Ser­ver läuft. Bezo­gen wer­den kann die Soft­ware unter http://piwik.org.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://www.golem.de/1008/77526.html

Ges­tern laß ich bei Golem das es so etwas wie Google Ana­lytics auch als Open Source Soft­ware gibt wel­che man auf sei­nem eige­nen Ser­ver betrei­ben kann. Das ist ja nicht ganz unin­ter­es­sant weil Google Ana­lytics hier­zu­lande ja in einer recht­li­chen Grau­zone ope­riert, unter ande­rem weil die Daten über den gro­ßen Teich gehen. Wer sich Piwik also mal anschauen möchte sollte die offi­zi­elle Seite unter http://de.piwik.org/ besuchen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://www.webmaster-imho.de/webmaster-stuff/piwik-analytics-installation/