seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wenn man einen KVM Host auf­ge­setzt hat, steht man vor der Frage wie man die­sen effi­zi­ent ver­wal­tet. Für die gra­fi­sche Remo­te­ver­wal­tung gibt es unter Ubuntu den Vir­tual Machine Mana­ger wel­cher ein­fach über die Paket­ver­wal­tung instal­liert wer­den kann:

apt-get install virt-manager

Im Vir­tual Machine Mana­ger kön­nen dabei neue vir­tu­elle Maschi­nen ange­legt oder beste­hende Maschi­nen ver­än­dert wer­den. Der Vir­tual Machine Mana­ger stellt dabei eine Abs­trak­ti­ons­ebene bereit, so kann er nicht nur KVM, son­dern auch Xen und LXC Maschi­nen verwalten.

Vir­tual Machine Manager

Unter Mac OS X steht keine Vir­tual Machine Mana­ger Alter­na­tive zur Ver­fü­gung. Aller­dings kann man hier etwas schum­meln, indem man den KVM Host dafür zweck­ent­frem­det. Dazu muss das Paket „virt-manager“ auf dem KVM Host instal­liert wer­den. Auf dem Mac muss XQuartz instal­liert wer­den, damit eine X11 Imple­men­tie­rung zur Ver­fü­gung steht. Nach der Instal­la­tion öff­net man ein Ter­mi­nal und gibt dort fol­gen­des ein:

ssh -X root@server.example.org
virt-manager -c qemu:///system

Anschlie­ßend wird der Mana­ger gestar­tet und kann wie gewohnt genutzt werden.

Der Vir­tual Machine Mana­ger unter Mac OS X

Bei die­sem Ver­fah­ren wird die gra­fi­sche Aus­gabe des KVM Hosts auf den Mac umge­lei­tet. Somit wird der Vir­tual Machine Mana­ger auf der Ubuntu-Maschine aus­ge­führt, prä­sen­tiert seine Ober­flä­che aber unter Mac OS X.

Wer auf der Suche nach einer Soft­ware zur Bud­get­ver­wal­tung ist, der sollte sich ein­mal YNAB anse­hen. Das Kür­zel steht dabei für „You Need A Bud­get“ und funk­tio­niert grob gese­hen so, das man jede Ein­nahme einem Bud­get zuweist und diese Bud­gets nicht über­zieht. Pas­send zu diese Soft­ware gibt es auch einen „Bits und so“ Pod­cast.

Zu fin­den ist die Soft­ware unter http://www.youneedabudget.com/. Preis­lich schlägt sich dabei mit $ 60 für die Win­dows und Mac OS X Ver­sion zu Buche. Dane­ben gibt es auch noch eine kos­ten­lose Mobil­soft­ware mit wel­cher es mög­lich auch unter­wegs die Ein­käufe und ähn­li­chen zu verbuchen.

Wer einen Ver­ein grün­den möchte bzw. in einem Ver­ein ist und dort die Mit­glie­der ver­wal­ten muss sollte sich ein­mal die Soft­ware Adm­idio anschauen. Dabei han­delt es sich um eine web­ba­sierte (geschrie­ben in PHP) Anwen­dung zur Mit­glie­der­ver­wal­tung. Dabei kann diese Soft­ware durch zusätz­li­che Module fle­xi­bel erwei­tert wer­den. Her­un­ter­la­den kann man die Soft­ware unter http://www.admidio.org/.