seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Der Name „Best Webdesign Tools“ klingt doch reichlich plakativ, aber dennoch ist unter http://best-webdesign-tools.com das zu finden, was die URL verspricht.

best-webdesign-tools.com

Auf der Seite findet man eine Sammlung der unterschiedlichsten Webtools, welche für Webdesigner und Entwickler von Interesse sind. Das ganze kann dabei über die Suchfunktion erkundet werden, oder mit Hilfe der Kategorien durchstöbert werden.

Gestern benötigte ich ein Tool mit welchem man doppelte Dateien auf der Festplatte finden konnte. In den Repositories von Ubuntu wurde ich dann auch fündig. Das Tool hört auf den Namen FSlint (Paketname fslint) und dient zum aufspüren doppelter Dateien auf der Festplatte. Daneben kann FSlint auch temporäre Dateien oder nicht UTF-8 konforme Dateinamen (und einiges anderes) aufspüren. FSlint ist auf alle Fälle in meiner Werkzeugkiste gelandet :)

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/fslint

Das Paketieren von Software für Ubuntu gehört nicht unbedingt zu den einfachen bzw. angenehmen Aufgaben ;) Wer nun aber doch ein Paket erstellen möchte oder muss, der sollte sich einmal GiftWrap anschauen. Dabei handelt es sich um eine Open Source Software welche in einfachen Schritten ein Paket nach den Wünschen des Nutzers erzeugt. Die offizielle Seite des Projektes ist dabei unter http://giftwrap.tuxfamily.org zu finden. Eine sehr interessante Software deren Entwicklung man beobachten sollte.

Unter Windows benutzte ich öfters ein Tool namens Joe (zu finden unter http://toolsandmore.de/Central/Produkte/Software/Datei-Tools/Joe/) mit welchem viele Dateien bequem umbenannt werden konnten. Unter Ubuntu suchte ich dann ein ähnliches Tool und wurde auch fündig. Die Alternative heißt in diesem Fall Krename und kann über den Paketmanager installiert werden. Dabei scheint Krename auch einige Funktionen zu besitzen welche Joe nicht besaß :)

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/Krename

Bin heute damit beschäftigt gewesen mir mein Video Toolset für meinen Linux Rechner zusammenzustellen. In diesem Toolset sollte idealer Weise alles drin sein was ich zum Videoschnitt etc. benötige. Für das Anwenden von Filtern und Deinterlacen werde ich wohl Avidemux benutzen.

Momentan bin ich bei der Such nach dem „richtigen“ Videoschnittprogramm. Zur Zeit schwanke ich noch zwischen Cinelerra und Kdenlive wobei ich höchstwarscheinlich Kdenlive benutzen werden.

Cinelerra ist zwar wesentlich professioneller allerdings passt die Bedienoberfläche nicht wirklich irgendwo hinein. Kdenlive wirkt da wesentlich freundlicher und lässt sich angenehm bedienen. Außerdem gibt es für Kdenlive ein richtig schönes deutsches Wikibook (http://de.wikibooks.org/wiki/Kdenlive) welches sehr informativ ist. Mal schauen was ich nehme.