seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

In den letz­ten Tagen war seeseekey.net lei­der nicht zu errei­chen. Mit einem Umzug auf einen neuen Ser­ver soll­ten die ent­stan­de­nen Pro­bleme erst ein­mal gelöst sein. Sollte es die nächs­ten Tage doch etwas holp­ri­ger auf der Seite zuge­hen, so liegt das an den wei­te­ren Opti­mie­run­gen wel­che ich im Hin­ter­grund durchführe.

Der alte Web­ser­ver war den Anfor­de­run­gen nicht mehr gewachsen

Ab mor­gen geht es dann wie­der wei­ter mit inter­es­san­ten Arti­keln rund alles was die­sen Blog ausmacht.

Das alte Design der Web­seite war doch schon etwas ange­staubt, was jemand mal so umschrieb:

Es hat mehr etwas von einem Out­door Handy, als von einem iPhone, zweck­mä­ßig halt.

Da mich sowieso einige Klei­nig­kei­ten an dem Design stör­ten, dachte ich mir das eine Reno­vie­rung ganz inter­es­sant wäre. Es stellte sich bloß die Frage ob man ein Theme kom­plett neu schreibt oder eine bereits vor­han­dene Basis nutzt.

Das alte Design „Ocean“

In mei­nem Fall über­legte ich auf Boot­strap oder der HTML Boi­ler­plate auf­zu­set­zen. Auch gibt es einige schöne Word­Press „Star­ter The­mes“, aller­dings traf nichts wirk­lich mei­nen Nerv. Also ging die Suche wei­ter. Fün­dig wurde ich dann beim GPL Theme „Pico­chic“ (http://picomol.de/picochic/), wel­ches mir doch recht gut gefiel. Die­ses wurde als Grund­lage genom­men und dar­aus das neue Design gebaut wel­ches man hier nun sehen kann.

Unter ande­rem mag ich feste Sei­ten­brei­ten nicht wirk­lich, was dann natür­lich als ers­tes geän­dert wer­den musste. An der Typo­gra­fie (Schrift­ar­ten etc.) wurde anschlie­ßend geschraubt, Style­s­heets für den Druck wur­den hin­zu­ge­fügt und am Social Media Wid­get wurde gewer­kelt, so das die­ses nun auch Youtube unter­stützt. Ansons­ten wur­den noch andere Dinge wie das Menü mini­mal ange­passt. Jetzt müs­sen nur noch Feh­ler gefun­den und besei­tigt wer­den ;)

Neu­lich im Internet:

Du sag mal, hast du ein Word­Press Plu­gin wel­ches die Kom­mata in dei­nen Arti­keln entfernt?

Die Ant­wort dar­auf ist ein­fach: „Nein“ ;) Aber damit sich nie­mand genö­tigt fühlt sich zu beschwe­ren, rei­che ich die Kom­mata hier­mit nach:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Das sollte nun wie­der für den einen oder ande­ren Arti­kel aus­rei­chen. Und um eine andere Frage gleich mit zu beant­wor­ten, bei die­sem Arti­kel han­delt es sich um Num­mer 1534, es feh­len also noch ein paar Arti­kel bis zur 2000er Marke.

Der Blog wurde auf die neue Ver­sion 1.5.4 von Seren­di­pity aktua­li­siert. Wie immer lief das Update pro­blem­los ab. Ein­fach rüber­ko­pie­ren, den Blog auf­ru­fen und schon läuft wie­der alles :-)

Die neue Ver­sion behebt unter ande­rem einige Lücken wel­che XSS ermög­lich­ten, sowie einige Pro­bleme mit bestimm­ten Daten­ban­ken und PHP Ver­sio­nen. Seren­di­pity ist unter http://s9y.org zu finden.

Seit ges­tern habe ich Flattr in mei­nem Blog ein­ge­baut. Wenn man nun auf einen Arti­kel klickt (also auf die Über­schrift) sieht man auf der lin­ken Seite einen Flattr But­ton. Doch was ist Flattr?

Bei Flattr zahlt jeder Nut­zer (also Men­schen die sich bei Flattr ange­mel­det haben) einen bestimm­ten Betrag ein (z.B. 2 € pro Monat oder 10 € pro Monat) und kann nun so oft er will Flattrn sprich in Blogs und ande­ren Medien wel­che Flattr nut­zen auf den Flattr But­ton kli­cken und dem jewei­li­gen Schrei­ber­ling so einen Betrag zukom­men las­sen. Möchte man z.B. 10 € monat­lich zah­len und klickt auf zehn Blogs so bekommt jeder diese Blog­schrei­ber genau einen Euro. So kann man sei­nen Lieb­lings­blogs Geld zukom­men las­sen und weiß schon im Vor­feld wie viel Geld man dafür maxi­mal aus­gibt. Also wer hier Flattrn möchte kann es ja mal hier pro­bie­ren :)

Bei mir (ich nutze Seren­di­pity) habe ich das ganze über die entry.tpl Datei sowie das ent­spre­chende Plu­gin ein­ge­baut. In der entry.tpl ist nun für jeden Ein­trag das ent­spre­chende {$entry.flattr} ein­ge­baut. Das ein­zige Pro­blem wel­ches ich dort habe ist das der But­ton nur dann ange­zeigt wird wenn man direkt auf den Bei­trag klickt, obwohl es eigent­lich auch auf der Start­seite zu sehen sein sollte. Ich tippe das es da noch eine kleine Macke im Plu­gin gibt. Im RSS Feed müsste das ganze natür­lich auch noch ange­zeigt wer­den. Aber man muss ja erst ein­mal anfan­gen :) Für die­ses Pro­blem wird sich sicher­lich noch eine Lösung finden.

Für alle die Flattr auch tes­ten möch­ten, ver­lose ich hier drei Invite Codes mit denen man Flattr sel­ber nut­zen kann unter allem Kom­men­ta­to­ren. Es wer­den alle Kom­men­tare berück­sich­tigt wel­che bis zum 31. Mai 2010 bis ein­schließ­lich 23:59 ein­ge­hen. Wich­tig ist es dabei eine Mail­adresse anzu­ge­ben da sonst keine Gewinn­be­nach­rich­tung ver­schickt wer­den kann und man somit auto­ma­tisch als Gewin­ner aus­schei­det. Der Rechts­weg ist natür­lich aus­ge­schlos­sen. Die Gewin­ner wer­den am 1. Juni benachrichtigt.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Funding_Journalism

777

Mir fiel gerade auf das der letzte Arti­kel der 777te Arti­kel war. Jack­pot würde ich sagen :) Ich war doch über­rascht das es schon so viele sind, nun ja auch Klein­vieh macht Mist :) Dann mal auf zur 1000er Grenze, wel­che ja nicht mehr all zu weit ist.