seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Das vierte Open Movie Projekt ist da: „Tears of Steel“. Im Gegensatz zu den vorherigen Projekten „Elephants Dream“, „Big Bug Bunny“ und „Sintel“ ist der diesjährige Film nicht komplett animiert sondern von echten Schauspielern „durchsetzt“. Es handelt sich dabei um einen Science Fiction Film, in welchen natürlich stilecht die Welt gerettet werden muss.

Zu finden ist der unter der CC-BY Lizenz stehende Film unter http://www.tearsofsteel.org/.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Blender_Foundation

Tom Jelfs hat vor einiger Zeit eine Videoreihe mit dem Titel „Blend That Film“ gestartet. In der Serie geht es darum wie man Blender als Low Budget Lösung für Filmeffekte und Co. benutzt. Mittlerweile ist die Serie welcher unter http://www.youtube.com/user/BlendThatFilm/videos zu finden ist auf fünf Videos angewachsen. Allerdings wird man als Einsteiger in diesem Bereich nicht umhinkommen sich die Videos mehrmals anzuschauen, da ein ordentliches Tempo vorgelegt wird ;)

Gestern um 20 Uhr war dann endlich das Release des neuen Open Movie der Blender Foundation. Der Film hört dabei auf den Namen Sintel und zeigt eindrucksvoll was mit Blender möglich ist:


Informationen rund um den Film gibt es unter http://sintel.org. Blender kann unter http://blender.org bezogen werden. Viel Spaß beim schauen :)

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sintel

Ich schrieb ja vor ein paar Tagen über die Software Synfig. Wie nun feststellte gibt es in diesem Zusammenhang auch ein Open Source Projekt welches einen Anime Film mit Synfig und ein anderen Open Source Tools erstellen möchte. Das Projekt hört dabei auf den Namen Morevna Project. Betrieben wird das ganze Projekt von einigen russischen Künstlern. Es gibt auch schon einige Demos und Videos zu sehen auf der Webseite zu sehen. Finden kann man diese unter http://morevnaproject.org/.

Nach dem sich die Produktion des neuen Blenderfilms Sintel (http://durian.blender.org) langsam dem Ende nähert, diesmal allerdings kein Spiel geplant war, hat dies die Community in die Hand genommen. Unter http://sintelgame.org/ ist die Seite dieses Projektes zu finden. Es soll auch schon einiges an Material vorhanden sein und das Projekt wird nun auch von Philippe Rey (http://www.phreymusic.com) musikalisch unterstützt. Schauen wir mal was aus dem Projekt wird.

Wenn man eine größere Blender Animation hat und diese rendern möchte benötigt man entweder viel Zeit oder genügend Rechner. Ist man im Besitz einiger Rechner kann der Renderprozess auch auf diese verteilt werden. Hierfür eignet sich die Open Source Software DrQueue welche unter http://drqueue.org zu finden ist. Wie man den Sourcecode der Software erhält ist hier beschrieben. DrQueue wurde unter anderem bei dem Open Movie Elephants Dream eingesetzt.

Manchmal benötigt man ein Modell für Blender und sucht es im Netz und findet auch irgendwo ein Modell in einem Forum etc. welches eine passende Lizenz hat. Dann möchte man auf den Downloadlink klicken und plötzlich bekommt man eine wunderschöne 404 Seite angezeigt. Abhilfe soll hier http://www.blendswap.com/ schaffen welches mit dem Gedanken gegründet wurde solche Situationen in Zukunft zu verhindern. Die Plattform befindet sich dabei in der Entwicklung und hat hoffentlich Zukunft :)

Es gibt ja nun schon seit einiger Zeit unter http://de.wikibooks.org/wiki/Blender_Dokumentation eine recht ausführliche Blender Dokumentation. Im Zuge der 2.5er Version von Blender wird diese Dokumentation allerdings nicht mehr bearbeitet und stattdessen an einem Blender Handbuch gearbeitet welches unter http://de.wikibooks.org/wiki/Blender-Handbuch zu finden ist. Dabei ist mittlerweile auch schon einiges geschafft aber es liegt noch viel Arbeit an um daraus ein vollwertiges Handbuch zu machen.