seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wenn man eine Menge Rechner mit einem Linux bespielen möchte, so kann das je nach Distribution eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. Einfacher wird es mit der freien Software Fully Automatic Installation kurz FAI. Das Projekt entstand, als der Autor von FAI, einen Linux-Cluster mit einem Server und 16 Rechnern im Jahre 1999 installieren musste. Da er automatische Installationen unter Solaris gewöhnt war, wollte er ein ähnliches System für Linux.

Eine vollautomatische Installation in Aktion

Mit Hilfe von FAI ist es möglich hunderte Server in wenigen Minuten zu installieren. Das verringert die Fehler, welche bei der Installation gemacht werden können, da jede Installation nach dem gleichen Prozess und vollautomatisch abläuft. Seit kurzen unterstützt FAI dabei auch das neue Dateisystem btrfs. Zu finden ist FAI unter fai-project.org. Lizenziert ist die Software unter der GPL in der Version 2 — der Quelltext ist auf GitHub zu finden.

Wenn man Spiele für den Browser mittels Javascript entwickelt, so kann es je nach Spiel passieren, das man Funktionen für das sogenannte Path Finding benötigt. Gemeint sind dabei Algorithmen welche einen Weg von A nach B auf einem Spielfeld finden. Mittels der PathFinding.js Bibliothek, kann man solche Funktionalität einfach in seinen Projekten nutzen.

Die Testapplikation für PathFinding.js

Lizenziert ist PathFinding.js unter der MIT-Lizenz und damit freie Software. Der Quelltext ist auf GitHub zu finden. Eine Demo um die Bibliothek mittels eines grafischen Frontends zu testen, gibt es auf den Seiten des Autors.

Mit den in den letzten Jahren zunehmenden Fähigkeiten der Browser, tauchten vermehrt Engines auf, mit denen einfach 2D und 3D Anwendungen und Spiele programmiert werden konnten. Eine dieser Engine ist dabei Babylon.js. Dabei handelt es sich um eine auf HTML5 und WebGL basierende 3D-Engine, welche in Javascript implementiert ist. Sie enthält unter anderem einen kompletten Szenengraph mit Entitäten wie Licht, Kameras, Materialien und Meshes. Daneben deckt die Funktionalität der Engine Themengebiete wie Kollision, Physik, Animation, Partikel und vieles mehr ab.

Ein einfaches Beispiel

Ausprobiert werden kann die Engine auf dem Babylon.js Playground. Lizenziert ist Babylon.js unter der Apache License in der Version 2.0 und damit freie Software. Der dazugehörige Quelltext ist auf GitHub zu finden. Daneben kann die Engine auch über die offizielle Seite unter babylonjs.com bezogen werden.

Wie mir heute auffiel, veröffentliche die Document Foundation, die Stiftung hinter LibreOffice, vor mehr als einem Jahr ein Whitepaper für die Migration auf LibreOffice. Veröffentlich wurde das Whitepaper zum Document Freedom Day. In dem achtseitigen Papier werden dabei die Vorteile einer Migration auf offene Standards für den Anwender und die Organisation beschrieben.

Das Whitepaper

Neben der Bezugsquelle für das Whitepaper, gibt es dazu auch einen Eintrag auf der Webseite, welcher die Hintergründe für dieses Whitepaper erklärt.

Es gibt Dienste auf deren Ankunft haben wir nur gewartet. Einer dieser Dienste ist sicherlich First Tweet — welcher in Verbindung mit Twitter-API das erste Aufkommen eines Tweets ermittelt.

First Tweet an einem Beispiel

Mit dem Dienst ist es möglich nachzuvollziehen, ob es sich bei einem bestimmten Tweet um ein Original handelt, oder ob der Tweet an anderer Stelle bereits aufgetreten ist. Ausprobiert werden kann der Dienst unter ctrlq.org/first/.

In vielen Spielen, wenn nicht sogar in allen Spielen gibt es sogenannte Glitches. Dabei handelt es sich um Fehler oder Eigenheiten der Spielemechanik, welche zu interessanten Ergebnissen im Spiel führen.

Die Video Game Glitches Wiki

Damit man nicht Stundenlang nach einem solchen Fehler in seinem Lieblingsspielt suchen muss, gibt es die die Video Game Glitches Wiki in welcher solche Fehler gesammelt werden. Lizenziert sind die Inhalte in der Wiki unter Creative Commons Lizenz CC-BY-SA.